Dramatischer Notfall
Kliniktür zu - Patient liegt in der Kälte

Lengerich -

Vor dem Haupteingang der Helios-Klinik in Lengerich hat ein Patient bei Minusgraden mit epileptischen Anfällen rund eine Dreiviertelstunde vor der verschlossenen Tür gelegen, ohne behandelt zu werden. Zeugen hatten den Mann in der Nacht zum 1. Dezember entdeckt, unterkühlt und eingenässt, wie einer von ihnen gegenüber unserer Zeitung berichtete. Von Stefan Werding
Dienstag, 07.01.2020, 17:52 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 07.01.2020, 17:52 Uhr
Vor dem Haupteingang der Helios-Klinik in Lengerich lag ein Patient, kam aber nicht hinein. Die – auch nachts geöffnete – Ambulanz liegt oben rechts
Vor dem Haupteingang der Helios-Klinik in Lengerich lag ein Patient, kam aber nicht hinein. Die – auch nachts geöffnete – Ambulanz liegt oben rechts Foto: Michael Baar
Der Ersthelfer lief daraufhin zur Ambulanz derselben Klinik, um per Notfalltelefon um Hilfe zu rufen. Obwohl eine Stimme Hilfe ankündigte, vergingen noch mehrere Minuten – so viele, dass die Zeugen schließlich einen Rettungswagen riefen. Dessen Besatzung brachte den Mann schließlich zur Ambulanz.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7177086?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Zwangspause für „Ratskeller“: Stadt saniert Abluftkanal
Am 24. Januar öffnet der „Ratskeller“ wieder.
Nachrichten-Ticker