Preise für Baugrundstücke in Lengerich
Wenig Bewegung pro Quadratmeter

Lengerich -

Gerade in Ballungsräume steigen in Deutschland seit Jahren die Immobilienpreise. In Lengerich scheint das, zumindest bezogen auf Grundstücke für Ein- und Zweifamilienhäuser, nicht zuzutreffen. Das besagen Zahlen von Experten.

Donnerstag, 09.01.2020, 23:24 Uhr aktualisiert: 10.01.2020, 16:08 Uhr
Grundstücke für den Eigenheimbau gibt es momentan in Lengerich nicht viele. Die Preise sind aber offenbar moderat.
Grundstücke für den Eigenheimbau gibt es momentan in Lengerich nicht viele. Die Preise sind aber offenbar moderat. Foto: colourbox.com

Steigende Immobilienpreise sind in Deutschland seit geraumer Zeit ein großes Thema. Vor allem in Ballungsräumen werden immense Zuwächse bei Mieten und Kaufpreisen verzeichnet. In Lengerich ist Ähnliches zumindest auf den Grundstückssektor nicht zu beobachten. Das besagen die sogenannten Bodenrichtwerte des Oberen Gutachterausschusses für Grundstückswerte im Land NRW.

Demnach lag der Quadratmeterpreis für Ein- und Zweifamilienhäuser 2019 in guten Lagen bei 160 Euro. Das entspricht genau jenem Niveau, das auch schon 2015 und 2011 ermittelt worden war. Einen Anstieg von 115 Euro – sowohl 2011 als auch 2015 errechnet – auf 130 Euro gab es bei mittleren Lagen. 85 Euro kostet demnach der Quadratmeter in einfachen Lagen. Damit gibt es in diesem Segment gegenüber 2015 keine Veränderung, gegenüber 2011 ein Plus von fünf Euro.

In etwa deckt sich das mit Ergebnissen der LBS, die in ihrem Preisspiegel 2019 für Eigenheimbaugrundstücke im Zeitraum 2016 bis 2019 nur Steigerungen von wenigen Prozenten ermittelt hat. Für das abgelaufene Jahr kommt der Baufinanzierer der Sparkassen zu folgenden Werten: Der niedrigste Quadratmeterpreis lag bei 80 Euro, der höchste bei 215 Euro. Der häufigste Wert waren demnach 145 Euro.

Die Angaben der LBS beziehen sich auf Grundstücke mit einer Größenordnung zwischen 300 und 800 Quadratmetern, die des Gutachterausschusses auf Flächen von 350 bis 800 Quadratmetern.

In den Nachbarkommunen hat der Ausschuss für 2019 diese Werte ermittelt: Tecklenburg gute Lage 145 Euro, mittlere Lage 115 Euro; Ladbergen gute Lage 115 Euro, mittlere Lage 110 Euro; Lienen gute Lage 125 Euro, mittlere Lage 115 Euro.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7180648?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Neue Ermittlungen gegen Kita-Leiterin
Staatsanwaltschaft wertet Hinweise aus: Neue Ermittlungen gegen Kita-Leiterin
Nachrichten-Ticker