Schützenverein Antrup
Vorstand führt Gespräche zur Zukunft des Scheibenstandes

Lengerich -

Keine Neuigkeiten verkündete der Vorstand bei der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Antrup in Sachen Scheibenstand. Dafür entwickelt sich die Mitgliederzahl nach oben und im nächsten Jahr ist ein Kaiserball geplant.

Dienstag, 21.01.2020, 15:51 Uhr aktualisiert: 21.01.2020, 16:00 Uhr
Groß war der Jubel im Schützenverein Wechte, als sich Rüdiger Upmann am 23. Juni vergangenen Jahres den Titel des Schützenkaisers sicherte.
Groß war der Jubel im Schützenverein Wechte, als sich Rüdiger Upmann am 23. Juni vergangenen Jahres den Titel des Schützenkaisers sicherte. Foto: privat

Auf 225 Personen ist die Mitgliederzahl des Schützenvereins Antrup im vergangenen Jahr gestiegen. Diese Zahl nannte der Vorsitzende Frank Hinrichsmeyer bei der Jahreshauptversammlung . In seinem Bericht ging er auf die Ereignisse des vergangenen Jahres ein und richtete den Blick auf das neue Jahr, heißt es in einer Mitteilung des Vereins.

Nach dem Verkauf der Kronenburg gibt es hinsichtlich der Nutzung des Scheibenstandes keinen neuen Sachstand. Der Pachtvertrag läuft noch bis Ende März 2022. Im Lauf des Jahres sollen weitere Gespräche zu dem Thema stattfinden. Auch Alternativen nach einer eventuellen Beendigung des Pachtvertrages werden durch den Vorstand geprüft.

Beim Kaiserschießen im Rahmen des Schützenfestes sicherte sich Rüdiger Upmann die Kaiserwürde. Zu seinen Ehren gab es im Oktober in Antrup ein internes Fest. Im Jahr 2021 ist ein Kaiserball mit allen Lengericher Vereinen in der Gempt-Halle geplant.

Im Jahresbericht führte Schriftführer Andreas Prigge den Anwesenden das Jahr 2019 bildhaft vor Augen. Der zweite Stellvertreter des Schießwarts Henning Schmedt berichtete über die Teilnahme an einigen Schießwettbewerben der Antruper Mannschaft.

Kassenwart Carsten Groppe wies einen ordentlichen Kassenbestand nach. Die Kassenprüfer Dieter Lagemann und Markus Schuckert bestätigten eine ordnungsgemäße Kassenführung und beantragten die Entlastung des gesamten Vorstands, die einstimmig gewährt wurde.

Bei den Wahlen gab es keine Veränderungen. Burkhard Schröer als erster Stellvertreter des Vorsitzenden, Andreas Prigge als Schriftführer, Cord Prigge als Stellvertreter des Kassierers, Rolf Niemeier als erster Stellvertreter des Schießwartes, Henning Schmedt als zweiter Stellvertreter des Schießwartes und Holger Große-Stockdiek als zweiter Beisitzer wurden in ihren Ämtern bestätigt. Neuer Ersatzkassenprüfer ist Matthias Teepe.

Bei der Chargenwahl wurden als Oberst Cord Prigge, als Hauptmann Burkhard Schröer, als Hauptfeldwebel Matthias Mielemeier, als Fahnenträger Frank Brockmeier, als Fahnenoffiziere Udo Riesenbeck und Henning Schmedt sowie als Adjutant Andre Backes einstimmig bestätigt. Markus Schuckert wurde einstimmig als Nachfolger für Johannes Horstmann als Adjutant gewählt.

Termine

15. Februar: Winterwanderung mit Grünkohlessen12. April: Osterfeuer2. Mai: Schützenfest in Exterheide23. Mai: Schützenfest in Wechte30. Mai: Schützenfest Aldrup19. Juni: Königsschießen21. Juni: Heimatschützenfest in Püsselbüren25. Juni: Zelt schmücken26. bis 28. Juni: Schützenfest29. Juni: Spiegeleieressen4. Juli: Schützenfest in Settel1. August: Jubiläumsschützenfest 100 Jahre Schützenverein Ladbergen-Hölter15. August: Schützenfest in Hohne-Niedermark22. August: Scheibenhängen12. Dezember: Weihnachtsmarkt an der Bodelschwingh-Kirche

...

Anschließend stellte Frank Hinrichsmeyer den neuen Ablauf beim Schützenfest 2020 vor. Bereits am Freitagabend soll es mit einer Warm-Up-Party mit DJ losgehen. Der neue König wird abends im Festzelt proklamiert. Für junge Leute ist ein Event in Planung.

Der Schützenfest-Samstag läuft unverändert ab. Alle Gastvereine werden am Abend zur Gratulation des Königs mit seinem Hofstaat empfangen. Die neue Band „Undercover-Partyband“ aus Hörstel soll beim Schützenball für Partystimmung sorgen. Am Sonntag finden Kinderschützenfest und Cafeteria statt. Nach der Proklamation des Kinderschützenkönigs klingt das Fest aus. Am Montagabend gibt es wie gewohnt das Spiegeleieressen beim König.

Cord Prigge moderierte die Diskussion zum Thema „Strategie 2025 – Wo wollen wir hin?“. Zahlreiche Vorschläge, Anregungen und Wünsche der Mitglieder wurden diskutiert, heißt es im Bericht des Vereins.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7207412?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Nachrichten-Ticker