Schule in der Widum
Snoezelenraum kommt gut an

Lengerich -

Die Schülerinnen und Schüler der Schule in der Widum freuen sich über einen neuen Snoezelenraum. Das Wort „Snoezelen“ ist eine Wortschöpfung aus den beiden niederländischen Worten „snuffelen“ (schnüffeln, schnuppern) und „doezelen“ (dösen, schlummern).

Sonntag, 02.02.2020, 12:36 Uhr aktualisiert: 02.02.2020, 13:01 Uhr
Freuen sich über den neuen Snoezelenraum (vorne von links): Claudia Raba, Bernhardine Glombowski (beide Schule in der Widum), Marlies Beckemeyer (Kirchenkreis Tecklenburg), Elisabeth Braumann (Windmöller & Hölscher), Petra Abbas (Freundeskreis der Schule in der Widum) und Konrektor Ludger Große Vogelsang. Zweite Reihe: Schülerinnen und Schüler.
Freuen sich über den neuen Snoezelenraum (vorne von links): Claudia Raba, Bernhardine Glombowski (beide Schule in der Widum), Marlies Beckemeyer (Kirchenkreis Tecklenburg), Elisabeth Braumann (Windmöller & Hölscher), Petra Abbas (Freundeskreis der Schule in der Widum) und Konrektor Ludger Große Vogelsang. Zweite Reihe: Schülerinnen und Schüler. Foto: Christine Fernkorn

Ganz in Weiß gehalten, laden ein gedimmter Lichterhimmel mit gelben LED-Lämpchen, Blasensäulen mit farbig sprudelndem Wasser und ein Musikwasserbett zum Entspannen ein. Dezente Musik und Lichtspiele verstärken den Relax-Effekt, heißt es im Bericht der Schule. Ein Highlight ist für die Schüler eine Membran-Klangmatte, die im Takt der Musik vibriert. „Das ist besonders schön für hörbehinderte Kinder“ meint Petra Abbas vom Freundeskreis der Schule.

„Damit wir diesen tollen Raum einrichten konnten, war viel Arbeit nötig“, betont Konrektor Ludger Große Vogelsang bei der Begrüßung der Gäste. Ein Arbeitskreis habe die Einrichtung geplant und zusammengestellt, unterstützt von engagierten Mitarbeitenden der Schule.

„Die Kinder“, so Lehrerin Bernhardine Glombowski, „haben den Raum gleich in Beschlag genommen und sind glücklich.“ In 45-minütigen Phasen besteht die Möglichkeit, sich vom Unterricht im Snoezelenraum zu erholen und zu entspannen. Passend zum Anlass hatte der Schülerchor das Lied „Zeit für Ruhe, Zeit für Stille…“ ausgewählt, begleitet von Lehrer Fabian Schmidt auf der Gitarre.

„Ganz besonders bedanken wir uns beim Freundeskreis und den Sponsoren, die es ermöglicht haben, dass wir Extras einbauen konnten“, freut sich Ludger Große Vogelsang. Dazu zählen eine Lichtdusche, ein Schaukelsessel, eine große Lichtkugel, Kissen und ein Aromadiffuser für hochwertige Öle.

Die Firmen Windmöller & Hölscher, VR-Bank Lengerich und Sparkasse Lengerich unterstützen das Projekt mit einer Spende von jeweils 1500 Euro.

Die Schule in der Widum in Trägerschaft des Evangelischen Kirchenkreises Tecklenburg ist eine Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7230577?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Nachrichten-Ticker