Anmeldezahlen der weiterführenden Schulen
240 neue Fünftklässler starten im Sommer

Lengerich -

Von „tollen Zahlen“ sprach Jörg Hesselmann am Dienstag im Schulausschuss. Es ging um den Tagesordnungspunkt „Anmeldeverfahren der weiterführenden Schulen“. Der Fachdienstleiter Schule, Sport und Kultur war damit offenbar bestens zufrieden.

Mittwoch, 04.03.2020, 17:13 Uhr aktualisiert: 05.03.2020, 18:46 Uhr
Am Hannah-Arendt-Gymnasium wurden für den kommenden Sommer 93 künftige Fünftklässler angemeldet.
Am Hannah-Arendt-Gymnasium wurden für den kommenden Sommer 93 künftige Fünftklässler angemeldet. Foto: Paul Meyer zu Brickwedde

Am Hannah-Arendt-Gymnasium sind 93 Kinder angemeldet worden, die im kommenden Schuljahr die fünften Klassen besuchen sollen. Das hat am Dienstagabend Jörg Hesselmann, Leiter des städtischen Fachdienstes Schule, Sport und Kultur, im Schulausschuss mitgeteilt. Das Anmeldeverfahren an der Schule lief in der vergangenen Woche. Für die Gesamtschule Lengerich/Tecklenburg liegen aktuell 147 Anmeldungen vor – elf mehr als nach dem Ende des offiziellen Anmeldeverfahrens Anfang Februar.

Hesselmann sprach von „tollen Zahlen“ für die beiden Bildungseinrichtungen. Seinen Worten zufolge ist gesichert, dass alle Mädchen und Jungen aus Lengerich, die einen Platz an HAG oder Gesamtschule haben wollen, diesen auch bekommen.

Die Entwicklung am Gymnasium ist seit 2018 sehr konstant. Vor zwei Jahren lag die Zahl der Anmeldungen bei 90, im vergangenen Jahr waren es 95. Davor gab es zum Teil recht starke Ausschläge mit gerade einmal 77 Anmeldungen 2017 und einem Spitzenwert von 127 2013.

„Dankbar“ zeigte sich Hesselmann mit Blick auf die Gesamtschule. Denn nachdem aufgrund der großen Anmeldezahlen für das laufende Schuljahr sogar eine sogenannte Mehrklasse am Standort Lengerich gebildet wurde, könnten nach dem aktuellen Stand Klassen mit etwa 25 Kindern gebildet werden. „Ein Luxus, den wir gar nicht kennen“, so Schulleiter Dr. Werner Peters. Der merkte allerdings auch an, dass er noch mit einigen weiteren Anmeldungen rechnet. Er begründete diese Einschätzung mit dem Blick nach Saerbeck, wo an der dortigen Gesamtschule 51 Schüler mehr angemeldet wurden, als aufgenommen werden. „Die müssen ja irgendwo hin.“

Den Rückgang – 2019 gab es 186 neue Fünftklässler an der Gesamtschule Lengerich/Tecklenburg – begründete Hesselmann vor allem mit einer geringeren Zahl an Grundschülern, die in Lengerich und Lienen zu weiterführenden Schulen wechseln.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7310696?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Nachrichten-Ticker