Stadt ordnet Schließung von Bars, Spielhallen und Fitness-Studios ab Mittwoch an
Öffentliches Leben auf Sparflamme

Lengerich -

Bars und Schankwirtschaften müssen ab Mittwoch geschlossen sein, Osterfeuer werden nicht genehmigt, in Fitness-Studios wird kein Schweißtropfen mehr vergossen. Mit einer Allgemeinverfügung untersagt die Stadt alle öffentlichen und privaten Veranstaltungen.

Montag, 16.03.2020, 19:25 Uhr aktualisiert: 16.03.2020, 19:40 Uhr
Wer für die vermehrte Freizeit Lektüre sucht, wird im Online-Angebot der Stadtbücherei fündig..
Wer für die vermehrte Freizeit Lektüre sucht, wird im Online-Angebot der Stadtbücherei fündig.. Foto: mba

Ab Mittwoch wird das öffentliche Leben in Lengerich nur noch auf Sparflamme laufen. Dann tritt eine Allgemeinverfügung der Stadt in Kraft, die alle öffentlichen und privaten Veranstaltungen untersagt. Betroffen davon sind unter anderem alle Bars, Schankwirtschaften, Osterfeuer, Zusammenkünfte in Vereinen (Ausnahme Vorstandstätigkeiten), Theater, Museen, Fitness-Studios, Reha-Sporteinrichtungen, Spielhallen und Prostitutionsbetriebe.

Speisewirtschaften – auch in Hotels – können unter besonderen Voraussetzungen ihren Betrieb aufrecht erhalten, schreibt die Verwaltung in einer Pressemitteilung. Zu Speisewirtschaften zählen auch Eiscafés, Cafés in Bäckereien und Imbissbetriebe.

Eiscafés und Cafés in Bäckereien zählen als Schankwirtschaften

Eingestellt hat die Stadtverwaltung bereits ihren Publikumsverkehr. Persönliche Kontakte sind nur noch in unaufschiebbaren Einzelfällen oder nach vorheriger Terminvereinbarung möglich ( 0 54 81/33-0, E-Mail info@lengerich.de, www.lengerich.de). Personen, die in dringenden Angelegenheiten in die Verwaltung kommen, müssen sich am Haupteingang in der Zentrale melden.

Persönliche Service-Kontakte werden auf das reduziert, was nötig ist.

Daniel Franke, Stadtsparkasse Lengerich

Die Geldinstitute haben ebenfalls auf die Corona-Pandemie reagiert. Bei der Stadtsparkasse werden Service-Kontakte „auf das reduziert, was nötig ist“, sagt Daniel Franke . Das telefonische Kundenserviceteam sei personell etwas aufgestockt worden. Die Bitte an die Kunden sei aber ganz klar, persönliche Kontakte auf das unbedingt Notwendige zu reduzieren und sonst telefonisch oder im Online-Bereich Anliegen zu klären.

Die VR-Bank Kreis Steinfurt wird ab Dienstag die Geschäftsstellen in Lienen und Ladbergen vorerst schließen. „Aus den dortigen Mitarbeitern und den Kolleginnen und Kollegen in der Hauptstelle Lengerich werden zwei Teams gebildet, die im wochenweisen Wechsel als Ansprechpartner in Lengerich zur Verfügung stehen“, erläutert Markus Börgel im Gespräch mit den WN. Kreisweit wird das Institut nur noch sieben Geschäftsstellen offen halten. Uneingeschränkt zugänglich bleiben die SB-Bereiche in allen Standorten, ergänzt der Bereichsdirektor Betriebsmanagement. Die Versorgung der Geldautomaten werde sichergestellt, das dafür benötigte Team personell aufgestockt.

Mehr Mitarbeiter im telefonischen Kundenservice

Personenbezogenen Service wird es bei der Kreissparkasse Steinfurt ab Mittwoch nur noch in 15 Beratungscentern geben, unter anderem in Ladbergen und Lienen. Vorübergehend wird es diesen Service in Tecklenburg nicht geben, teilt das Geldinstitut mit. Es verweist in einer Pressemitteilung auf die Möglichkeiten einer telefonischen Kontaktaufnahme beziehungsweise über das Online-Banking.

Konsequenzen haben auch die Kirchengemeinden gezogen. Die evangelische Kirchengemeinde verzichtet auf Gottesdienste und hat die Teilnehmerzahl bei Trauerfeiern auf maximal 50 Personen beschränkt. Sie bittet alle betroffenen Familien, die Zahl der Einladungen auf den engsten Kreis zu beschränken. Zudem behält sich die Kirchengemeinde laut Pressemitteilung vor, bei gutem Wetter Trauergottesdienste direkt am Grab und nicht in der Kirche zu feiern.

Bei gutem Wetter können Trauergottesdienste direkt am Grab gefeiert werden.

Pfarrer Harald Klöpper, Vorsitzender Presbyterium

Das Presbyterium wird am Dienstag beraten und erörtern, ob die Konfirmationen auf die Zeit nach den Sommerferien verlegt werden können. Die Pfarrerinnen und Pfarrer stehen in seelsorglichen Fragen – nicht nur bei Trauerfällen – weiterhin zur Verfügung. Eine Kontaktaufnahme sollte telefonisch, per E-Mail oder online (www.lengerich.ekvw.de) erfolgen.

Die katholische Kirchengemeinde bietet derzeit keine Gottesdienste an. Dafür gibt es laut Mitteilung offene Kirchen in Ladbergen (mittwochs von 15 bis 17 Uhr), Lengerich (donnerstags von 18 bis 20 Uhr) und Tecklenburg (dienstags von 18 bis 20 Uhr), bei denen verlässlich ein Seelsorger anzutreffen ist. Auf Wunsch kann dann die Heilige Kommunion empfangen werden.

Gemeindehäuser und Pfarrheime sind geschlossen. Mit dem Pfarrbüro, das für den Publikumsverkehr geschlossen ist, kann telefonisch und per E-Mail Kontakt aufgenommen werden. Auf der Internetseite www.stensen.de bietet die Pfarrei nach eigenen Angaben täglich einen geistlichen Impuls als Anregung zu Gebet und Betrachtung an.

Offene Kirchen statt Gottesdienste in der katholischen Kirchengemeinde

Wer sich angesichts der ungewohnt vielen Freizeit mit Lektüre versorgen will, wird in der Stadtbücherei fündig. Nicht persönlich, denn das Alte Rathaus ist bis zum 19. April geschlossen. Aber online können Bücher – für Kinder und Jugendliche bis hin zu Sachliteratur, Romanen, Zeitschriften und Hörbücher – ausgeliehen werden, schreibt die Bibliothek.

Stadtwerke

Die Stadtwerke Lengerich (SWL) schließen ab Dienstag, 17. März, bis auf weiteres die Kundencenter in Ladbergen, Lienen, Brochterbeck und Hagen. Das Kundencenter in Lengerich, Altstadt 18, bleibt für dringende persönliche Angelegenheiten vorerst geöffnet, teilen die SWL mit. Kunden werden gebeten, dafür vorab einen Termin zu vereinbaren (SWL, ' 0 54 81/80 05-22 222, E-Mail kundencenter@swl-unser-stadtwerk.de; Teutel ' 0 54 81/80 05-50 000, E-Mail kundencenter@teutel.de).

...

Für Leser mit gültigem Büchereiausweis ist das ohne Zusatzkosten möglich. Wer einen abgelaufenen Leseausweis hat, kann ihn für die Zeit der Schließung kostenlos verlängern ( 0 54 81/ 33-91 20, E-Mail buecherei@lengerich.de). Wer keinen Ausweis hat, kann eine Sonderregelung nutzen und per E-Mail einen provisorischen Leseausweis beantragen. Die elektronische Post muss folgende Daten enthalten: Vor- und Nachname, Adresse, Geburtsdatum und Geschlecht. In einer Antwort-Mail werden weitere Einzelheiten mitgeteilt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7329996?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Nachrichten-Ticker