Apothekerin Andrea Kamphaus greift auf einen Fundus von 1500 Rezepturen zurück
Maßgeschneiderte Arzneimittel

Lengerich -

Händedesinfektionsmittel könnte die Falken-Apotheke sofort herstellen. Allein, es fehlt der Rohstoff. Der wurde vor Wochen bestellt, bislang aber nicht geliefert, berichtet Fachapothekerin Andrea Kamphaus. Sie und ihre Kolleginnen und Kollegen stellen täglich bis zu 20 spezielle Rezepturen für Kunden zusammen, die mit einem entsprechenden Rezept ihres Arztes kommen.

Freitag, 20.03.2020, 05:58 Uhr aktualisiert: 20.03.2020, 15:14 Uhr
Nach Auffassung von Andrea Kamphaus ist die exakte Dosierung von Medikamenten bei der Verabreichung durch eine Spritze leichter erreicht werden.
Nach Auffassung von Andrea Kamphaus ist die exakte Dosierung von Medikamenten bei der Verabreichung durch eine Spritze leichter erreicht werden. Foto: Michael Baar

Die Erlaubnis liegt vor, sogar von höchster Stelle. Gemäß den Leitlinien der Weltgesundheitsbehörde ( WHO ) hat die Bundesregierung Apotheken erlaubt, Händedesinfektionsmittel herzustellen. „Wir haben schon vor Wochen den Rohstoff bestellt“, erzählt Apotheker Josef Leugermann. Aber der Hersteller komme mit den Lieferungen nicht nach.

Sobald die Ausgangsstoffe eingetroffen sind, „startet der Herstellungsprozess unmittelbar nach deren Prüfung“, versichert Andrea Kamp­haus . Sie ist ebenfalls Apothekerin mit einer langen Liste zusätzlicher Qualifikationen: Fachapothekerin für Allgemeinpharmazie, Geriatrische Pharmazie, AMTS-Ernährungsberatung und Reha-Fachberaterin. Hergestellt wird das Desinfektionsmittel in der Falken-Apotheke. Dort gibt es einen extra Bereich, in dem strenge Hygienevorschriften gelten.

Alle Ausgangsstoffe werden vor der Verarbeitung geprüft

Das Händedesinfektionsmittel wäre nur ein weiteres Produkt, das dort hergestellt wird. „im Durchschnitt stellen wir 20 Rezepturen pro Tag her“, erläutert Andrea Kamphaus. Dabei schöpfe die Falken-Apotheke aus einem Fundus von rund 1500 verschiedenen Rezepturen. „Alle auf Herz und Nieren überprüft“, betont sie.

Der Unterschied zwischen Medikamenten und Rezepturarzneimitteln besteht unter anderem darin, dass die Rezepturen ad hoc in speziellen Räumen in der Apotheke hergestellt werden. Das ist beispielsweise der Fall, wenn vom Arzt besondere Dosierungen für Frühgeborene, Kinder, kranke Personen oder ältere Menschen verschrieben werden. „Es gibt auch Wirkstoffkombinationen, die Mediziner verschreiben, für die es kein industriell hergestelltes Arzneimittel gibt“, nennt die Fachfrau ein weiteres Beispiel. Diese Tätigkeit bringt sie auf eine einfache Formel: „Zeitnahe Herstellung für den Apothekengast, optimiert für den individuellen Bedarf.“

Im Durchschnitt stellen wir 20 Rezepturen am Tag her.

Andrea Kamphaus, Apothekerin

Die Bestandteile einfach zusammenmischen – „so einfach ist das natürlich nicht“, lacht Andrea Kamp­haus. Vielmehr gilt es, wichtige Aspekte zu berücksichtigen. Dazu zählen: Der Arzneistoff muss in einem verträglichen Medium verteilt oder gelöst werden. Die Rezeptur muss währen der Anwendungsphase ausreichen stabil und haltbar sein. Das Herstellungs- und Abgabegefäß muss auf die Arznei- und Hilfsstoffe abgestimmt sein. Es muss eine geeignete Dosiervorrichtung gewählt werden, damit pro Dosierung die vom Arzt gewünschte Wirkstoffmenge freigegeben wird.

Nicht zu vergessen die Dokumentation dessen, was hergestellt wird. „Das fängt bei der Planung an und hört nach der Herstellung auf“, fasst die Apothekerin die erforderlichen Schritt knapp zusammen. So könne chargenspezifisch nachverfolgt werden, welcher Ausgangsstoff wann verwendet worden ist. Für sie und das Team eine Selbstverständlichkeit: „Alle Ausgangsstoffe müssen speziellen Reinheitsanforderungen genügen.“ Und auch das muss dokumentiert werden. Erfüllt ein Bestandteil die Anforderungen nicht, wird er nicht verwendet und die Minderqualität beim Hersteller reklamiert.

Jeder Arbeitsschritt wird akribisch dokumentiert

Große Fortschritte sieht Andrea Kamphaus bei flüssigen Zubereitungen für Kinder. „Wir setzen auf verträgliche Grundlösungen und Geschmackskorrigentien“, berichtet sie. Mit dem gewünschten Ergebnis: „Der Arzneisaft wird von Kindern toleriert und vor allem geschluckt, sodass der Arzneistoff wirken kann.“ Eine weitere wichtige Voraussetzung dafür: das Dosiersystem muss für den Anwender leicht zu handhaben sein. Beispiel pädiatrischer Saft: „Wenn die Mutter mithilfe einer Dosierspritze optimal die richtige Dosis aus dem Gefäß entnimmt, profitiert der kleine Patient“, zeigt sie auf die entsprechenden Utensilien.

Wir setzen auf verträgliche Grundlösungen und Geschmackskorrigentien.

Andrea Kamphaus, Apothekerin

In der Falken-Apotheke werden auch spezielle Wünsche der Ärzte erfüllt. In Kooperation mit Unikliniken und Krankenhausapothekern ist ein Nasenspray mit einem anti-epileptischen Wirkstoff konzipiert worden. „Dadurch ist beim Krampfanfall die Verabreichung des Wirkstoffs über die Nasen-Schleimhaut erlaubt“, beschreibt die Apothekerin den Vorteil dieses Verfahrens. Die Entwicklung war ähnlich einem verzwickten Puzzle. „Nur wenige Wirkstoffe sind in der Lage, über die Nasenschleimhaut in die Blutbahn zu gelangen, um dann am gewünschten Ort im Körper zu wirken“, beschreibt sie die Herausforderung bei der Erstellung der Rezeptur.

Industriell gefertigte Arzneiformen mit diesem Wirkstoff müssen in den Mund gegeben werden. Ein schwieriges Unterfangen bei einem akuten Anfall. Weiterer Vorteil des Sprays: Durch ein spezielles Hubsystem wird bei jedem Stoß eine exakt dosierte und reproduzierbare Menge an Wirkstoff freigegeben.

„Ohne die enge Zusammenarbeit mit den Hausärzten und Krankenhäusern wäre das alles so nicht möglich“, nennt Josef Leugermann einen weiteren wichtiger Baustein für die optimale Kundenversorgung.

In Zeiten der Corona-Krise spielt ein weiterer Faktor für Apotheken eine wichtige Rolle: die Bevorratung. Zwar sind bestimmte Mengen vorgeschrieben, „doch wir versuchen, uns auf alle Eventualitäten vorzubereiten“, sagt der Apotheker. Deshalb sei ein guter Einkauf sehr wichtig.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7334997?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Nachrichten-Ticker