Wie sicher ist die Wasserversorgung?
„Werke laufen automatisiert“

Tecklenburger Land -

Um die Wasserversorgung brauche man sich keine Sorgen machen, versichert Johann Knipper, Geschäftsführer des Wasserversorgungsverbands Tecklenburger Land. Die Wasserwerke würden automatisiert laufen, erläutert er.

Samstag, 21.03.2020, 17:57 Uhr aktualisiert: 21.03.2020, 18:12 Uhr
Auch das häufigere Händewaschen in Zeiten der Corona-Krise bringt die Wasserversorgung nicht in Bedrängnis.
Auch das häufigere Händewaschen in Zeiten der Corona-Krise bringt die Wasserversorgung nicht in Bedrängnis. Foto: Jens Rademacher

Da, wo im Supermarkt eigentlich Toilettenpapier und Mehl stehen sollten, klafft seit einigen Wochen regelmäßig ein großes Loch. Das sogenannte Hamstern, also einen bestimmten Vorrat bestimmter Produkte zu horten, ist in der Corona-Zeit zum Trend geworden. Doch was passiert, sollten Versorger wie der Wasserversorgungsverband Tecklenburger Land (WTL) dem Virus zum Opfer fallen? Geschäftsführer Johann Knippe kann beruhigen. Selbst wenn alle Kollegen erkrankt wären, oder zumindest in Quarantäne müssten, würden die Wasserwerke ohne Probleme weiterlaufen.

„Die Werke laufen automatisiert, wir können sie über längere Zeit auch ohne Betreuung fahren lassen“, erklärt Johann Knipper . Das sei am Wochenende sowieso gang und gäbe.

Die Wasserwerke können unsere Mitarbeiter auch von zu Hause steuern.

Johann Knipper, WTL-Geschäftsführer

Um seine Mitarbeiter zu schützen, ist die Verwaltung in Laggenbeck für Besucher gesperrt. Wer kann, soll von zu Hause arbeiten – „die Wasserwerke können unsere Mitarbeiter auch von dort aus steuern“, erläutert der Geschäftsführer. Die Belegschaft, die trotzdem raus muss – dazu zählen unter anderem die Wartungsarbeiter – ist halbiert. Werktäglich wechseln sich die Kleingruppen in ihren Einsätzen ab, fahren von zu Hause auf dem direkten Weg zum Werk und zurück. So bleibe im Ernstfall eine Gruppe gesund. Das WTL-Team ist nach Auffassung von Johann Knipper also gut aufgestellt. „So werden wir gut über die Zeit kommen“, sagt er. Und was ist mit dem Wasserverbrauch? „Der fällt sogar“, berichtet der Geschäftsführer.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7336993?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Nachrichten-Ticker