Europaweite Regelungen
Möhrke ruft Politik zum Handeln auf

Lengerich -

Europaweite Regelungen fordert Bürgermeister Wilhelm Möhrke von der Politik, nachdem in fleischverarbeitenden Betrieben Corona-Fälle aufgetreten sind. Auch in Lengerich wurden dort Beschäftigte untersucht. Am Freitagnachmittag lagen 243 von 245 Ergebnissen vor – alle negativ.

Freitag, 15.05.2020, 17:45 Uhr
Wilhelm Möhrke
Wilhelm Möhrke Foto: Michael Baar

Nachdem in verschiedenen fleischverarbeitenden Betrieben zahlreiche Corona-Fälle aufgetreten sind, fordert Lengerichs Bürgermeister Wilhelm Möhrke von der Politik europaweite Regelungen, um derartige Ausbrüche künftig zu vermeiden und die Arbeiter besser zu schützen. Anlass für die Stellungnahme sind die in den vergangenen Tagen vom Kreis auch in Lengerich durchgeführten Tests bei Beschäftigten aus der Branche.

Der Bürgermeister verwies darauf, dass er wiederholt von Bürgern gefragt worden sei, warum die Stadt nicht verstärkt in diesem Bereich tätig werde, um Auswüchse zu vermeiden. Möhrke verweist darauf, dass der Verwaltung weitgehend die Hände gebunden seien. Eine Ausnahme gebe es bei lokalen Betrieben, die Saisonarbeiter etwa bei der Spargelernte beschäftigen. Allerdings sei da nachweislich nichts zu beanstanden.

In den anderen Fällen bestehe im Normalfall nur dann eine Chance zum Eingreifen für die Kommune, wenn etwa die Nachbarschaft gesundheitlich gefährdet wäre.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7411342?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Nachrichten-Ticker