Wechsel in der Leitung der Polizeiwache Lengerich
Akzeptanz durch Bürger ist wichtig

Lengerich -

Es ist seine zweite Amtszeit als Leiter der Polizeiwache Lengerich. Am Mittwoch endet sie, wenn Walter Lüttmann in den Ruhestand verabschiedet wird. Im Gespräch mit den WN blickt der 62-Jährige auf seine lange Dienstzeit zurück.

Mittwoch, 24.06.2020, 06:09 Uhr
Seit 2018 leitet Walter Lüttmann die Polizeiwache Lengerich. Heute wird der 62-Jährige verabschiedet.
Seit 2018 leitet Walter Lüttmann die Polizeiwache Lengerich. Heute wird der 62-Jährige verabschiedet. Foto: Michael Baar

Als Kind hat er nicht den sehnlichen Wunsch gehabt, Polizist zu werden. Dass Walter Lüttmann nach dem Abitur diese Uniform angezogen hat lag daran, „dass ich eine Alternative zur Bundeswehr gesucht habe“. Schon kurz nach Ausbildungsbeginn ist ihm klar, dass er die richtige Wahl getroffen hat. „Der Beruf hat Spaß gemacht“, sagt der 62-Jährige. Heute wird er als Leiter der Polizeiwache Lengerich verabschiedet.

Ich habe einen wunderschönen Beruf und bin jeden Tag gerne zur Arbeit gegangen.

Walter Lüttmann

Wenn er beschreiben soll, was für ihn den Beruf ausmacht, gerät er geradezu ins Schwärmen. Die Freude an der Teamarbeit zählt er auf, das gemeinsame Arbeiten mit Kolleginnen und Kollegen in unterschiedlichen Situationen, kurz „die unwahrscheinlich vielen Facetten des Alltags“. Die lernt er nach der Polizeischule in Selm-Bork zunächst in Düsseldorf kennen. Als junger Beamter habe man da viele Möglichkeiten, sagt er im Gespräch mit den Westfälischen Nachrichten . Welche genau, will er nicht verraten.

Nach der Ausbildung war die erste Dienststation in Düsseldorf

Nach der Station in der Landeshauptstadt nähert sich der gebürtige Gravenhorster langsam wieder der Heimat. Münster ist sein nächster Dienstort, dann Bielefeld, schließlich der Kreis Steinfurt. „Da habe ich viele Stationen durchlaufen“, blickt Walter Lüttmann zurück. „Die Karriere hat sich von selbst entwickelt“, beschreibt er seinen Werdegang. Nur zur Kriminalpolizei, da wollte er nicht hin. „Man ist viel mehr draußen, hat Kontakt zu Menschen“, beschreibt er, warum er die Uniform nicht gegen Zivil im Dienst getauscht hat.

Von 2007 bis 2010 ist er zum ersten Mal Leiter der Wache in Lengerich. Im Rahmen der Neuorganisation der Kreispolizeibehörde verließ er die Stadt, die er zu schätzen gelernt hat. „Ich bin 2018 gerne wieder hier hingekommen. Die vielen liebenswerten, freundlichen Menschen, die Lage am Südhang des Teutoburger Waldes und auch vom Einsatzgeschehen her“, zählt er Pluspunkte auf. Ganz wichtig ist ihm auch, „die Polizei wird von der Bevölkerung akzeptiert“.

Nun hat sein Beruf nicht nur schöne Seiten. W

In Lengerich wird die Polizei von der Bevölkerung akzeptiert.

Walter Lüttmann

elche Ereignisse haben sich im Kopf festgesetzt? Der 62-Jährige überlegt. „Eigentlich kann ich gut damit umgehen und es auch gut verarbeiten“, sagt er dann. Dabei hat Walter Lüttmann einiges erlebt, beispielsweise den Absturz eines Ballons in Ibbenbüren-Uffeln mit vier Toten, den Amoklauf in Emsdetten oder die Fahrt der Gladbecker Geiselnehmer mit einem Bus durch den Kreis Steinfurt.

Was er immer wieder als herausfordernd erlebt hat, ist die Information von Angehörigen nach einem Unfall. „Da muss man situationsbedingt auf die Gefühlslage der Menschen eingehen“, beschreibt er seine Vorgehensweise. Gott sei Dank werde das in der Ausbildung heute intensiver geschult und eine psychologische Begleitung angeboten. „Egal, welches Familienmitglied betroffen ist, so ein Besuch ist immer unangenehm“, fasst er seine Erfahrungen zusammen.

Eigentlich ist für ihn am 1. Juli der erste Tag als Pensionär. Daraus wird aber nichts. Walter Lüttmann hängt noch vier Monate in der Kreisleitstelle der Polizei an. „Da ist Bedarf und ich habe Erfahrung, weil ich da schon gearbeitet habe“, sieht er das Ganze locker. Zumal ihm wenige Monate an 25 Jahren Schichtdienst fehlen. Dann hätte er früher in Rente gehen können.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7464676?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Nachrichten-Ticker