ThiK-Ensemble freut sich auf die Open-Air-Premiere
Ein Engel, der auf einer Parkbank liegt

Lengerich -

Die Vorfreude der sechs Akteure steigt so langsam. Am 25. Juli ist die Premiere des Stücks „Ein Engel auf einer Bank am Fluss“. Gespielt wird vom ThiK-Ensemble auf dem Pausenhof des Hannah-Arendt-Gymnasiums.

Donnerstag, 09.07.2020, 15:39 Uhr aktualisiert: 09.07.2020, 17:42 Uhr
Die sechs Akteure freuen sich auf die Premiere unter freiem Himmel am Samstag, 25. Juli, auf dem Pausenhof des Hannah-Arendt-Gymnasiums.
Die sechs Akteure freuen sich auf die Premiere unter freiem Himmel am Samstag, 25. Juli, auf dem Pausenhof des Hannah-Arendt-Gymnasiums. Foto: ThiK

Am Samstag, 25. Juli, beginnt um 20.30 Uhr auf dem Pausenhof des Hannah-Arendt-Gymnasiums das Lengericher Theaterereignis dieses Sommers. Das Theater in der Klinik (ThiK) geht ins Grüne, da Theater in geschlossenen Räumen Corona-bedingt zur Zeit nicht möglich ist. „Wir haben ein turbulentes und total abgedrehtes Stück ausgesucht“, erzählt Karlheinz Arndt , der Gründer und Leiter der Truppe.

„Ein Engel auf einer Bank am Fluss“ – der Titel der Komödie von Frank Pinkus verrät, worum es geht. Dem Engel Eddy ist es im Himmel zu langweilig geworden, er kehrt auf die Erde zurück, wird, nur mit einem Trenchcoat bekleidet, auf einer Parkbank entdeckt und gerät dort mit ganz vielen verschiedenen Menschen in Kontakt. Er möchte das Schicksal dieser Menschen zum Guten wenden. Das führt allerdings in den meisten Fällen zu aberwitzigen Situationen.

Sechs erfahrene ThiK-Akteure verkörpern zwei Dutzend verschiedene Rollen. „Das ist eine enorme Herausforderung, macht aber auch ungeheuren Spaß“, erläutert Peter Schnepper, der älteste Akteur. Er und seine beiden Mitspieler und die drei Mitspielerinnen sind überzeugt, dass sich ihre Spielfreude aufs Publikum übertragen wird.

„Eine aufwendige Licht- und Tontechnik wird ein ungetrübtes Theater-Vergnügen garantieren – an vier lauschigen Sommerabenden unter den Bäumen des südlichen Pausenhofes am Hannah-Arend-Gymnasium“, verspricht Thomas Bongard, der die Regie übernommen hat.

Nach der Premiere am Samstag, 25. Juli, um 20.30 Uhr gibt es drei weitere Vorstellungen – am Sonntag, 26. Juli, um 19.30 Uhr, am Freitag, 31. Juli, um 20.30 Uhr und am Samstag, 1. August, um 20.30 Uhr. Den Vorverkauf für alle vier Vorstellungen hat das Fotohaus Kiepker übernommen. Es werden ausschließlich nummerierte Platzkarten mit fester Reservierung zum Preis von zehn Euro (ermäßigt acht Euro) ausgegeben. Darauf weist das ThiK hin.

Die Ordnungsbehörde der Stadt Lengerich hat für die Vorstellungen einige Auflagen festgesetzt. Darüber informiert das Ensemble in einem ausführlichen Merkblatt, das beim Kauf der Karten ausgehändigt wird. Auf diesem Merkblatt müssen die Besucher auch ihre Kontaktdaten eintragen. Das Blatt muss an der Abendkasse abgegeben werden. Für Rückfragen hat das ThiK-Ensemble eine E-Mail-Adresse eingerichtet: thik.openair@gmail.com.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7486047?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Nachrichten-Ticker