Hullmanns Damm für den Verkehr dicht
Bau der neuen B+K-Förderbrücke führt zu Straßensperrung

Lengerich -

Einen kleinen Umweg muss zurzeit in Kauf nehmen, wer von der Ringeler Straße zum Lohesch will. Der Hullmanns Damm ist dicht. Grund ist die Realisierung eines Großprojektes bei B+K..

Dienstag, 28.07.2020, 16:42 Uhr
Deutlich sichtbar sind die Fortschritte beim Bau der neuen Förderbrücke.
Deutlich sichtbar sind die Fortschritte beim Bau der neuen Förderbrücke. Foto: Paul Meyer zu Brickwedde

Ein Großprojekt bei Bischof + Klein ist der Grund für die aktuelle Sperrung eine Teilabschnitts der Straße Hullmanns Damm. Wer von der Ringeler Straße zum Lohesch fahren will, wird über den Südring umgeleitet. Nach Angaben der Stadt hat das Unternehmen beantragt, die Sperrung bis Montag, 10. August, beizubehalten.

Bei B+K wird, wie in den Westfälischen Nachrichten berichtet, seit Jahresbeginn an einer neuen Förderbrücke gearbeitet. Durch das Bauwerk sollen jährlich mehr als 5000 Lkw-Fahrten und noch wesentlich mehr Staplerfahrten überflüssig gemacht werden.

Die ersten Paletten mit Folien und Verpackungen sollen im Frühjahr des kommenden Jahres über das Band rollen. Insgesamt wird die Förderanlage eine Distanz von rund 180 Metern überwinden. Sie führt nach ihrer Fertigstellung von der neuen Verpackerei südlich des Hullmanns Damms bis zum Lager von LSL (Logistik Service Lengerich) auf der anderen Straßenseite.

Die Förderkonstruktion reduziert laut B+K Kosten, CO-Ausstoß und Zeitaufwand. Sie beschleunige den Zugriff auf Waren im Lager, der zukünftig problemlos rund um die Uhr möglich sei.

Bis in den Herbst sollen die Bauarbeiten dauern. Fördertechnik und Inneneinrichtung der neuen Verpackerei, so der Zeitplan, werden bis zum ersten Quartal 2021 fertiggestellt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7512186?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Nachrichten-Ticker