Bischof + Klein begrüßt neue Mitarbeitende
18 Auszubildende in acht Berufen

Lengerich -

In acht Berufen werden die insgesamt 18 neuen Mitarbeitenden des Familienunternehmens Bischof + Klein ausgebildet. Der Verpackungs- und Folienspezialist stellt den Nachwuchskräften unter anderem vier freigestellte Ausbilder an die Seite.

Montag, 03.08.2020, 18:40 Uhr
18 gewerbliche und kaufmännische Azubis begrüßte Personalleiter Michael Beidermühle bei Bischof + Klein.
18 gewerbliche und kaufmännische Azubis begrüßte Personalleiter Michael Beidermühle bei Bischof + Klein. Foto: Bischoff + Klein

Michael Beidermühle gratulierte ihnen zu ihrem Ausbildungsplatz beim Lengericher Verpackungs- und Folienhersteller, für den sie sich in einem sorgfältigen Auswahlverfahren qualifiziert haben: „Bis hierher haben Sie schon vieles richtig gemacht“, wird der Personalleiter in einer Pressemitteilung zitiert. Bei Bischof + Klein biete sich die Chance einer hervorragenden Ausbildung in familiärer Arbeitsatmosphäre. „Zugleich eröffnen sich Ihnen damit internationale Karrierechancen.“

Die wichtigsten Ansprechpartner werden die vier freigestellten Ausbilder, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Personalabteilung sowie die zahlreichen Fachausbilder in den Abteilungen sein. Orientierungshilfe und jederzeit aktuelle Informationen bietet zudem die B+K-Mitarbeiter-App „ B+K to go“. Sie dient zugleich als Plattform zum Austausch unter den Mitarbeitern.

In den ersten Wochen durchlaufen gewerbliche und kaufmännische Azubis grundlegende Seminare. Dabei geht es um so unterschiedliche Aspekte wie Produktionstechniken, Hygiene oder Arbeitssicherheit, aber auch Lernhilfen oder Brandschutz. Michael Beidermühle: „Wir möchten, dass Sie gern zur Arbeit kommen und sich wohl fühlen im Team. Sie werden schnell merken, dass Sie von den Kollegen offen empfangen werden und von ihnen jede Unterstützung bekommen, die Sie brauchen.“

Acht verschiedene Berufe erlernen die neuen Azubis im Rahmen einer Ausbildung oder eines Dualen Studiums bei Bischof + Klein. Vier Packmitteltechnologen, drei Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik, zwei Industriemechaniker, zwei Elektroniker für Betriebstechnik und zwei Medientechnologen Druck sind darunter. Einer von ihnen hat bereits eine Ausbildung zum Mediengestalter Digital und Print erfolgreich beendet.

Ein Kollege, der bereits erfolgreich zum Elektroniker für Betriebstechnik ausgebildet wurde, startet nun zusammen mit einem weiteren jungen Mann ein Duales Studium zum Wirtschaftsinformatiker (B.SC.). Mit einem Dualen Studium zur Betriebswirtin (VWA) beginnt eine junge Frau im kaufmännischen Bereich. Zwei Kolleginnen beginnen mit ihrer Ausbildung zur Industriekauffrau.

In den kommenden Jahren werden sie alle fachlich umfassend ausgebildet und können sich in weiteren Seminaren zugleich persönlich weiterbilden, schreibt das Familienunternehmen. Auch Auslandsaufenthalte sind möglich. Und nach der Ausbildung hat das Lernen kein Ende: B+K bietet seinen ehrgeizigen Mitarbeitern nach eigenen Angaben viele Entwicklungsmöglichkeiten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7519754?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Nachrichten-Ticker