Verein nimmt Fahrbetrieb auf
Saisonstart für den „Teuto-Express“

Lengerich/Tecklenburg -

Am 23. August soll die Saison des „Teuto-Express“ starten. Der Verein Eisenbahntradition Lengerich heizt dazu die Dampflok 78 468 an, die zwischen den Stationen Ibbenbüren-Aasee und Hafen Dörenthe im Pendelverkehr unterwegs sein wird.

Dienstag, 04.08.2020, 18:50 Uhr aktualisiert: 05.08.2020, 16:52 Uhr
Die Dampflok 78 468 wird für die Fahrt im Hafen Dörenthe bekohlt.
Die Dampflok 78 468 wird für die Fahrt im Hafen Dörenthe bekohlt. Foto: Eisenbahn Tradition

Am Sonntag, 23. August, pendelt der historische Dampfzug „Teuto-Express“ erstmals in diesem Jahr auf den Gleisen der Teutoburger Wald-Eisenbahn (TWE). Der historische Zug verkehrt auf der frisch instand gesetzten Strecke zwischen Ibbenbüren-Aasee, Brochterbeck und Hafen Dörenthe.

Bedingt durch die Corona-Pandemie durfte der „Teuto-Express“ in diesem Jahr noch nicht verkehren, schreibt der Verein Eisenbahntradition, der den „Teuto-Express“ betreibt. Jetzt darf, unter strengen Hygieneregeln, gefahren werden. Obligatorisch ist beispielsweise die Pflicht, einen Mund-Nasenschutz zu tragen.

Gezogen wird der Nostalgiezug von der Dampflok 78 468. Dieses „Zugpferd“ kommt vor zwei- und vierachsigen Personenwagen zum Einsatz. Nachdem in diesem Jahr die Weichen im Bahnhof Hafen Dörenthe erneuert worden sind, kann der Zug wieder direkt bis an den Kulturspeicher fahren.

Fahrzeiten und Fahrkarten: Gestartet wird am Haltepunkt Ibbenbüren-Aasee um 10.30 Uhr, 13 Uhr und 15.30 Uhr (Brochterbeck jeweils 20 Minuten später). Die Rückfahrkarte kostet für Erwachsene elf Euro, Kinder von vier bis zwölf Jahren zahlen 5,50 Euro. Teilstrecken sind ermäßigt. Fahrkarten sollten möglichst im Online-Vorverkauf (www.eisenbahn-tradition.de) erworben werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7520924?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Nachrichten-Ticker