Einschulung zum Schuljahr 2021/2022
Anfang November Anmeldetermine in den Grundschulen

Lengerich -

Zwischen 2. und 6. November werden an den vier Grundschulen in Lengerich Anmeldetermine für das Schuljahr 2021/2022 angeboten.

Samstag, 03.10.2020, 18:13 Uhr aktualisiert: 04.10.2020, 16:26 Uhr
Anfang November können an den Grundschulen die neuen i-Männchen angemeldet werden.
Anfang November können an den Grundschulen die neuen i-Männchen angemeldet werden. Foto: David Ebener

Gemäß Paragraf 35 (1) Schulgesetz (SchulG) beginnt für alle Kinder, die bis zum 30. September 2021 das sechste Lebensjahr vollenden und noch nicht eingeschult worden sind, zum 1. August 2021 die Schulpflicht. Darauf weist die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung hin.

Die Anmeldungen für die Schulneulinge zum 1. August 2021 finden zu folgenden Zeiten statt:

Grundschule Stadt: Montag, 2. November, bis Donnerstag, 5. November, Kirchpatt 38, jeweils von 14 bis 16.30 Uhr nach Absprache ( 0 54 81/33-82 10).

Grundschule Intrup: Dienstag, 3. November, und Mittwoch, 4. November, Banningstraße 20, jeweils von 14 bis 17 Uhr nach Absprache ( 0 54 81/33-82 70).

Grundschule Hohne: Montag, 2. November, bis Donnerstag, 5. November, Schrägweg 20, jeweils von 9 bis 15 Uhr nach Absprache ( 0 54 81/33-82 30).

Grundschule Stadtfeldmark: Montag, 2. November, Donnerstag, 5. November, und Freitag, 6. November, Poolweg 18, jeweils von 8 bis 14 Uhr nach Absprache ( 0 54 81/33-82 51).

Den tatsächlichen Anmeldetermin mit Uhrzeit sowie weitere wichtige Informationen erhalten Erziehungsberechtigte von der entsprechenden Grundschule. Soweit im Einzelfall die angegebenen Anmeldetermine nicht wahrgenommen werden können, ist eine telefonische Terminabsprache möglich. Bei der Anmeldung ist eine Geburtsurkunde des Kindes oder das Familienstammbuch der Eltern vorzulegen.

Es wird von der Stadtverwaltung darauf hingewiesen, dass die Wahl der Grundschule den Erziehungsberechtigten grundsätzlich freigestellt ist. Ein Anspruch auf Aufnahme besteht nach Maßgabe des Paragrafen 46 (3) SchulG jedoch nur an der nächstgelegenen Schule im Rahmen der vom Schulträger festgelegten Aufnahmekapazität (kommunale Klassenrichtzahl).

Kinder, die nach dem 30. September 2021 das sechste Lebensjahr vollenden, können gemäß Paragraf 35 (2) SchulG auf Antrag der Erziehungsberechtigten zum Beginn des Schuljahres 2021/22 in die Grundschule aufgenommen werden, wenn sie die für den Schulbesuch erforderlichen körperlichen und geistigen Voraussetzungen haben und in ihrem sozialen Verhalten ausreichend entwickelt sind. Die Entscheidung trifft die Schulleiterin beziehungsweise der Schulleiter unter Berücksichtigung des schulärztlichen Gutachtens. Entsprechende Anträge werden von den Grundschulen ebenfalls zu den oben genannten Terminen entgegengenommen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7613887?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Nachrichten-Ticker