Kritik an Bauarbeiten auf der Tecklenburger Straße
Großer Unmut im Autohaus

Donnerstag, 15.10.2020, 17:21 Uhr
Die Fahrbahnsanierung im Bereich Tecklenburger Straße/Schulstraße sorgte am Mittwoch vor allem auf der Straße Im Hook für Engpässe.
Die Fahrbahnsanierung im Bereich Tecklenburger Straße/Schulstraße sorgte am Mittwoch vor allem auf der Straße Im Hook für Engpässe. Foto: Paul Meyer zu Brickwedde

Der Grund: Das Autohaus muss kommende Woche von Montag bis Mittwoch zum Großteil schließen, weil es wegen der Bauarbeiten mit dem Pkw nicht erreichbar ist. Erfahren habe man das erst am Montag vergangener Woche, berichtet Pahl . Mitarbeiter seien nun kurzfristig in Zwangsurlaub geschickt und Kunden benachrichtigt worden, dass Termine nicht gehalten werden können.

Ähnliche Schreiben der ausführenden Baufirma Dallmann sind auch an andere Adressen gegangen. Im Schaufenster der Regenapotheke-Apotheke hing der entsprechende Brief beispielsweise bereits, um die Kunden zu informieren. Nebenan beim Versicherungsbüro Dammrose wusste man ebenfalls Bescheid. Bei Aldi gab es indes keinen Aushang, mit dem die Kunden auf dem Laufenden gehalten wurden.

Thomas Pahl kritisiert, dass für ihn die Vorgehensweise nicht nachvollziehbar sei. Die Firma mache so „auf jeden Fall Verluste“ und bei der Belegschaft und den Kunden gebe es berechtigterweise Verärgerung. Betroffen von der Schließung seien die Werkstatt und der Teileverkauf; ein Verkäufer sei an den drei Tagen im Haus und auch die telefonische Kontaktaufnahme sei wie üblich möglich.

Eingespielt hat sich offenbar der Umleitungsverkehr. Am Mittwochmorgen ballte es sich zunächst noch vor allem im Bereich Am Schnaat/Im Hook. Zusätzliche Schilder und Barken sorgten dann im Lauf des Tages dafür, dass der Großteil der Verkehrsteilnehmer auf die Straßen Am Feldweg und Wüstenei auswich. Der ein oder andere blieb aber dennoch offenkundig bei der Variante Im Hook.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7633901?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Nachrichten-Ticker