Online-Konzert in Hohner Kirche aufgezeichnet
Leckerbissen für Musical-Fans

Lengerich -

Nach dem großen Erfolg mit dem ersten Streaming-Konzert „In Love with Musical“ im Sommer, entstand aufgrund des neuerlichen Lockdowns im November die Idee, zu Weihnachten ein weiteres Online-Konzert durchzuführen. Aufgezeichnet wurde es mit zehn Kameras in der Hohner Kirche in Lengerich.

Sonntag, 03.01.2021, 22:15 Uhr aktualisiert: 03.01.2021, 22:20 Uhr
Die Mitwirkenden am online-Konzert: Gino Emnes, Femke Soetenga, Navina Heyne, Thomas Borchert, Jasmin Reif, Tjaard Kirsch, Lutz Standop, Maricel, Dominik Lapp und Yvonne Knepper (von links).
Die Mitwirkenden am online-Konzert: Gino Emnes, Femke Soetenga, Navina Heyne, Thomas Borchert, Jasmin Reif, Tjaard Kirsch, Lutz Standop, Maricel, Dominik Lapp und Yvonne Knepper (von links). Foto: Mirco Wallat

In der Hohner Kirche in Lengerich wurde zwei Wochen vor Weihnachten das Online-Konzert „Musical meets Christmas“ aufgezeichnet. Dafür wurden zuvor Spenden in Höhe von mehr als 14 000 Euro gesammelt, um die Produktionskosten und Künstlergagen bezahlen zu können. Das 84-minütige Konzertvideo lockt ein internationales Publikum.

Ins Leben gerufen wurde das Konzertprojekt vom Osnabrücker Kulturjournalisten und Veranstalter Dominik Lapp , der seit 15 Jahren das Online-Kulturmagazin kulturfeder.de betreibt und seit acht Jahren Veranstaltungen im Kulturbereich durchführt. „Weil Theater und Konzertsäle coronabedingt nach wie vor geschlossen sind, die Menschen aber nicht auf Konzerte verzichten sollen, musste eine Alternative her“, berichtet Lapp. So entstand im Frühjahr während des ersten Lockdowns die Idee, Musical-Konzerte exklusiv fürs Internet zu produzieren, wo sie zeitlich flexibel abgerufen werden können. „Allerdings ausschließlich kostenpflichtig, da Kultur nicht verschenkt werden darf – auch nicht in Zeiten einer Pandemie“, stellt der Veranstalter klar. „Der Bäcker verschenkt in diesen harten Zeiten ja auch keine Brötchen.“

Der Bäcker verschenkt in diesen harten Zeiten ja auch keine Brötchen.

Dominik Lapp

Nach dem großen Erfolg mit dem ersten Streaming-Konzert „In Love with Musical“ im Sommer, entstand aufgrund des neuerlichen Lockdowns im November die Idee, zu Weihnachten ein weiteres Online-Konzert durchzuführen. Aufgezeichnet wurde es mit zehn Kameras in der Hohner Kirche in Lengerich. „Den Kontakt hat unser Videoproduzent Thomas Nitowski hergestellt, der aus der Hohner Kirche regelmäßig Gottesdienste streamt“, verrät Dominik Lapp. „Pfarrer Harald Klöpper war sofort begeistert und hat uns nicht nur die Kirche zur Verfügung gestellt, sondern auch am Drehtag wunderbar mit Rat und Tat unterstützt.“ Zusätzliche Hilfe gab es von der Musikschule Lengerich, die einerseits einen Steinway-Konzertflügel und andererseits ihre Räumlichkeiten als Künstlergarderobe zur Verfügung gestellt hat.

Um die Produktionskosten und Künstlergagen bezahlen zu können, wurde eine Crowdfunding-Kampagne ins Leben gerufen, an der sich im November mehr als 400 Menschen mit Spenden beteiligt haben. „So konnten wir insgesamt mehr als 14 000 Euro einwerben, um das Konzert ohne Publikum und unter der strengen Einhaltung aller Corona-Regeln aufzuzeichnen“, berichtet der Veranstalter stolz.

Für das Konzertprogramm mit Musical- und Weihnachtsliedern konnten erneut namhafte Stars der Musicalszene gewonnen werden. Wie schon beim ersten Online-Event, lag die Musikalische Leitung in den versierten Händen des Pianisten und Dirigenten Tjaard Kirsch, der seit vielen Jahren als Musikalischer Leiter für die Freilichtspiele Tecklenburg arbeitet. Mit Thomas Borchert und Femke Soetenga konnten außerdem zwei Hauptdarsteller der Tecklenburger Musicalproduktion „Don Camillo & Peppone“ verpflichtet werden, die von Navina Heyne, Gino Emnes, Maricel, Lutz Standop und Jasmin Reif unterstützt wurden.

Seit dem 20. Dezember 2020 ist das 84-minütige Konzertvideo kostenpflichtig im Internet abrufbar. „Die Online-Premiere war ein voller Erfolg“, sagt Veranstalter Dominik Lapp. „Rund 500 Menschen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Japan, China, Großbritannien und sogar aus Australien haben das Konzert inzwischen gesehen.“ Wer sich unter www.kulturfeder-shop.de ein digitales Ticket zum Preis von 24,90 Euro sichert, erhält die Zugangsdaten zum Konzertvideo, das man sich noch bis zum 28. Februar 2021 flexibel und beliebig oft ansehen kann.

Mit dem Streaming-Konzert „Musical meets Christmas“ wurden gleich mehrere Ziele verfolgt: Zum einen sollte das Publikum trotz Pandemie in den Genuss eines hochwertigen und exklusiven Konzerts kommen, und zum anderen haben die Mitwirkenden, die zum Teil seit März nicht arbeiten dürfen, endlich wieder ein bezahltes Engagement erhalten. „Kultur ist schließlich ein Überlebensmittel – für Kulturschaffende genauso wie für das Publikum“, sagt Dominik Lapp.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7749398?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Nachrichten-Ticker