Garant Maschinenhandel begrüßt den 150. Mitarbeiter
Wachstum durch Nachhaltigkeit

Lengerich -

Das Thema Nachhaltigkeit gewinnt immer mehr an Bedeutung – und beschert dem Lengericher Unternehmen Garant Maschinenhandel Wachstum. Jetzt ist erstmals die Marke von 150 Beschäftigten erreicht worden.

Dienstag, 02.02.2021, 12:58 Uhr aktualisiert: 02.02.2021, 13:00 Uhr
Garant Maschinenhandel hofft, dass die neuen Mitarbeiter dem Unternehmen lange erhalten bleiben und bei einem Gewinn der Aktion-Mensch-Lotterie nicht abwandern. Das Los haben sie zum Start erhalten (vorne von links): Daniel Franzen, Philipp Haarlammert, Marvin Williams, (hinten von links) Joachim Lintemeier, Marion Müller und Ulla Machill (stellvertretende Betriebsratsvorsitzende).
Garant Maschinenhandel hofft, dass die neuen Mitarbeiter dem Unternehmen lange erhalten bleiben und bei einem Gewinn der Aktion-Mensch-Lotterie nicht abwandern. Das Los haben sie zum Start erhalten (vorne von links): Daniel Franzen, Philipp Haarlammert, Marvin Williams, (hinten von links) Joachim Lintemeier, Marion Müller und Ulla Machill (stellvertretende Betriebsratsvorsitzende). Foto: Garant Maschinenhandel

Am Montag haben drei neue Mitarbeiter ihre Beschäftigung beim Unternehmen Garant Maschinenhandel GmbH aufgenommen. Mit den Neuzugängen überschreitet der im Gewerbegebiet Antrup in Lengerich ansässige Maschinenbauer die Marke von 150 Beschäftigten. „Wir sind sehr stolz darauf, die neuen Mitarbeiter willkommen zu heißen und einen Zuwachs in der Belegschaft von mehr als 50 Prozent in den vergangenen fünf Jahren zu verzeichnen“, wird Geschäftsführer Joachim Lintemeier in einer Pressemitteilung zitiert.

Das weltweit operierende Unternehmen mit Sitz in Lengerich ist ein Spezialist für Papierbeutelmaschinen und exportiert über 90 Prozent der Maschinen ins Ausland. Die Maschinen produzieren unter anderem Bäckerfaltenbeutel und Brötchentüten sowie Boutique- und Supermarkt-Tragetaschen aus Papier, die nach Angaben des Unternehmens durch die zunehmenden Verbote von Plastiktüten immer mehr gefragt sind.

„Gerade durch den weltweit erhöhten Fokus auf das Thema Nachhaltigkeit konnten wir ein so großes Wachstum verzeichnen“, berichtet Joachim Lintemeier. „Zudem verändert sich mit der Corona-Krise das Konsumentenverhalten und mehr Menschen kochen selbst oder lassen sich das Essen liefern. So steigt die Nachfrage nach Mehl- und Zuckerbeuteln oder Take Away-Verpackungen.“

Für Marion Müller , kaufmännische Leiterin, steht fest, dass weitere Fachkräfte im gewerblich technischen Bereich händeringend gesucht werden. „Mitarbeitende, die sich mit der Firma identifizieren, tragen am meisten zum Erfolg der Firma bei. Aus diesem Grund wollen wir für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein attraktiver Arbeitgeber sein. Wir sind sehr stolz auf die Great Place to Work-Auszeichnungen als einer der ‚Besten Arbeitgeber in Nordrhein-Westfalen und im Münsterland 2020‘ und die drei Ökoprofit-Zertifizierungen und legen viel Wert auf Gesundheitsmanagement. Dieses bietet unseren Mitarbeitern Fitnessangebote, Gleitarbeitszeit, ein Fahrrad-Leasing, Ladestationen für E-Autos, ein modernes Betriebsrestaurant sowie die individuelle ergonomische Arbeitsplatzberatung“, informiert Marion Müller.

Philipp Haarlammert, der seine Ausbildung bei der Unternehmensschwester W&H Academy absolviert hat und im Bereich Elektrotechnik startet, erzählt: „Ich habe mich bewusst für Garant entschieden, da die Mitarbeiterzufriedenheit sehr groß ist und ich noch viel von meinen Kollegen lernen kann, die oft schon über 20 Jahre tätig sind.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7795044?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Nachrichten-Ticker