Fortbildungskurse am HAG
Informatik-Lehrer auf der Schulbank

Lengerich -

Es ist nichts Neues, dass die Bezirksregierung Informatik-Fortbildungen für Lehrkräfte am Hannah-Arendt-Gymnasium durchführen lässt. Die Schule hat sich in den vergangenen Jahren einen exquisiten Ruf erarbeitet. Jetzt läuft die erste derartige Fortbildung als Online-Variante.

Mittwoch, 17.02.2021, 13:12 Uhr aktualisiert: 17.02.2021, 13:20 Uhr
Florian Hölzl, der gemeinsam mit seinem Kollegen Marco Artmann die Ausbildungskurse am Hannah-Arendt-Gymnasium durchführt, nutzt derzeit das Homeoffice für diese Aufgabe.
Florian Hölzl, der gemeinsam mit seinem Kollegen Marco Artmann die Ausbildungskurse am Hannah-Arendt-Gymnasium durchführt, nutzt derzeit das Homeoffice für diese Aufgabe. Foto: Hannah-Arendt-Gymnasium

Der Klick auf das Playstore-Icon reicht eben nicht: Kinder sind heutzutage im Bereich informatischen Grundwissens deutlich schlechter aufgestellt als noch vor einigen Jahren. Gleichzeitig steigt die Anforderung an dieses Wissen im Berufsleben. Diesen Missstand hat auch die Landesregierung erkannt und führt ab dem Jahr 2020 das Fach Informatik in der Erprobungsstufe der Real-, Gesamtschulen und Gymnasien verpflichtend ein. Darauf weist das Hannah-Arendt-Gymnasium ( HAG ) in einer Pressemitteilung hin.

Allerdings fehlen ausgebildete Informatiklehrerinnen und -lehrer. Um dem Mangel zu begegnen, richtet die Bezirksregierung Informatik-Kompetenzzentren ein. Das sind Schulen mit einer besonders guten Ausstattung und einer ebenso guten Informatiklehrkräfte-Versorgung. Dort werden in Zertifikatskursen Lehrkräfte für den Informatik-Unterricht in der Sekundarstufe 1 qualifiziert.

Das HAG hat auf diesem Gebiet eine lange Tradition. Bis 2016 bildeten die Informatiklehrer Rolf Zeppenfeld und Georg Kubitz zahllose Kollegen am HAG aus. Diese Aufgabe haben nun die Informatiklehrer Marco Artmann und Florian Hölzl übernommen. „Weil uns das Fach am Herzen liegt und der Bedarf riesig ist“, nennt Florian Hölzl den Grund. Seit diesem Monat werden wöchentlich 22 Kollegen aus Schulen in Nordrhein-Westfalen in Lengerich, wenngleich aktuell coronabedingt im Distanzunterricht, bis zu den Osterferien über Fachinhalte und Didaktik brüten. „Insbesondere hoffen wir, einen modernen Informatikunterricht zu vermitteln, der gerade auch die Mädchen mitnehmen kann“, schreibt das HAG-Duo.

Da den beiden Lehrern der Kernlehrplan offiziell verspätet zugestellt wurde, „war die Vorbereitung des Kurses in letzter Konsequenz mit ein bisschen Wahrsagerei verbunden“, schmunzelt Marco Artmann.

Die Arbeit zeigt bereits unverhoffte, wenngleich willkommene Früchte: zusätzlich zu der dank der Stadt bereits hervorragenden Ausstattung mit Hardware und Netzwerktechnik spendierte die Bezirksregierung jüngst einen professionellen 3D-Drucker und einen Klassensatz Calliope-Platinen. Ein Klassensatz programmierbarer Drohnen wird die Hardwareausstattung kindgerecht vervollständigen, freuen sich die beiden Informatiklehrer.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7823534?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Nachrichten-Ticker