Lienen
Publikum soll bei Flamenco mitfühlen

Mittwoch, 06.10.2010, 07:10 Uhr

Lienen - Wenn von Flamenco die Rede ist, werden als die drei wesentlichsten Elemente der Tanz, die Gitarre und der Gesang genannt.

Im Jahr 2005 gründete der Gitarrist und Komponist Daniel Sommer mit dem andalusischen Flamenco-Sänger und Perkussionisten David Alcántara und der Tänzerin Antina in Düsseldorf die Flamenco-Formation Macandé.

Der Name geht auf den legendären Flamencosänger Macandé zurück. Er zog vor mehr als 70 Jahren durch die Straßen von Cádiz, verkaufte Süßigkeiten und widmete jeder Leckerei ein eigenes Flamenco-Lied.

Die Kunst des Flamencos entfaltet sich immer wieder neu aus der Stimmung der Künstler heraus im Wechselspiel mit der Reaktion des Publikums. Die Künstler knüpfen perfekt an den Ursprung der leidenschaftlichen und oft schmerzvollen Musik an.

Die Formation Macandé hat durch die langjährige Zusammenarbeit ein ausgereiftes und abwechslungsreiches Programm entwickelt.

Der Bogen wird zwischen purem, leidenschaftlichen Flamenco und mediterranen Klängen gespannt. Erst wenn der Funke auf das Publikum überspringt ist Macandé zufrieden: „Das Publikum soll mitfühlen - erst dann sind wir glücklich.“

Das Trio gastiert am Sonntag, 31. Oktober, ab 19 Uhr im Haus des Gastes in Lienen. Karten können an der Abendkasse für acht Euro erworben werden, Reservierungen nimmt das Team der Tourist-Information Lienen, ' 0 54 83/72 40 10, e-Mail: touristik@lienen.de, entgegen.

Antina Gutenberger ist seit über zehn Jahren Flamenco-Tänzerin. Sie absolvierte die intensive Flamenco-Ausbildung in Deutschland und Südspanien bei amhaften Lehrmeistern wie Belen Cabanes , Ursula Moreno, Conci Maya, Javier Martos. Durch Studienreisen und die eigene choreographische Entwicklung hat Antina einen unverwechselbaren Stil gefunden.

Daniel Sommer spielt seit seiner Kindheit Gitarre und auch Schlagzeug. Die Wiege des Flamencos steht in Andalusien. Dort nimmt er Unterricht bei verschiedenen Lehrern und in Deutschland bei Rafael Cortés. Schon nach kurzer Zeit arbeitet er mit verschiedenen Flamenco-Formationen, etwa mit dem Gitarristen Michio und viele Jahre mit El Macareno aus Cordoba zusammen.

David Alcántara (Gesang und Perkussion) stammt aus dem andalusischen Cádiz und ist in den malerischen Gassen der Hafenstadt durch den Flamenco geprägt worden. In Spanien, Puerto Rico, den Niederlanden und Deutschland hatte er bisher mit vielen Flamenco-Formationen

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/277285?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F176%2F699970%2F700002%2F
Nachrichten-Ticker