Hobbyausstellung
Mit viel Liebe zum Detail

Lienen -

Lienen. Elf Akteure der Hobbyausstellung präsentierten im Haus des Gastes verschiedene beeindruckende Handarbeiten. Für diese haben sie monatelang gebastelt, gestrickt oder gefilzt.

Sonntag, 24.11.2013, 20:11 Uhr

Eine Menge Zeit und viel Mühe wurden aufgebracht – das Resultat ist mehr als bemerkenswert. Die elf Akteure der Hobbyausstellung präsentierten im Haus des Gastes verschiedene beeindruckende Handarbeiten . Für diese haben sie monatelang gebastelt, gestrickt oder gefilzt.

So auch Petra Lütkemöller: „Das ganze Jahr über habe ich warme Socken und Handschuhe gestrickt.“ Auf die Idee zum Stricken ist sie schon als Kind gekommen. „Angefangen habe ich mit der Kleidung für meine Barbies“, erinnerte sie sich. Nun fertigt sie bunte Kinderschühchen in Tieroptik sowie Handschuhe sowohl für Erwachsene als auch Kinder. Kreativität und Individualität sind hier die Eigenschaften für gutes Gelingen.

Genauso kreativ und mit viel Liebe zum Detail arbeitet Gudrun Henkner. Sie verziert Grußkarten und schneidet kleinste Motive hinein. „Für eine Karte benötige ich bis zu sieben Stunden“, schilderte sie. Der Einfall zum Basteln kam ihr vor mehr als 20 Jahren, als sie die schönen Motive der dänischen Fensterbilder auf einem Weihnachtsmarkt sah.

Besonders vielseitig erscheint den Besuchern der Ausstellungstisch von Gisela Günnewig . Dort liegen bunte Kochschürzen, Körner- und Dinkelkissen, Karten und Stoffdruckkissen zum Bestaunen aus. Ihre Handarbeiten sind praktisch für die kalte Jahreszeit, aber auch stilvoll als Dekoration.

Für die warmen Füße während der Wintermonate gab es eine prächtige Auswahl an handgestrickten Socken. Auch diese Handarbeit ist durchaus nicht zu unterschätzen, schließlich dauert die Fertigstellung eines Paares durchschnittlich 15 Stunden.

Nicht nur zahlreiche weihnachtliche Winterprodukte und Dekorationen waren in der Ausstellung zu sehen, sondern auch Fotokalender. Das Ehepaar Giller hatte mit den Bildern aus Lienen und Umgebung die schönsten Impressionen des Jahres 2013 festgehalten und für das Jahr 2014 zusammengestellt.

Außergewöhnlich fleißig war auch in diesem Jahr Frieda Suhre. Ihre reizvollen Tischdecken mit Weißstickerei sind für sie schon lange ein großes und auch zeitintensives Hobby. Die alten Leinen, die sie noch von ihrer Großmutter aufbewahrt hat, müssen erst geblichen und dann ausgeschnitten werden.

„Mir gefällt es, dass auf der Hobbyausstellung Modernes und Traditionelles vereint wird“, beschrieb eine Besucherin ihre Eindrücke bei einem Rundgang im Haus des Gastes.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2057842?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F176%2F1782915%2F2132822%2F
Nachrichten-Ticker