Alte Diesellok auf den TWE-Gleisen unterwegs
„Ein Augenschmaus für jeden Eisenbahnliebhaber“

Lienen -

Am Freitag hatte der Lienener Jürgen Eek seinen Fotoapparat im richtigen Moment zur Hand. Zwischen Westerbeck und Höste kam es nach seinen Angaben zu einer „wunderbaren Lok-Begegnung auf den eigentlich fast stillgelegten Gleisen der Teutoburger Wald Eisenbahn.“

Montag, 16.12.2013, 14:12 Uhr

Bei dem Schienenfahrzeug handelt es sich um die kleine Kult-Lok der Baureihe 323 der ehemaligen Deutschen Bundesbahn , kurz „Köf 6642“ genannt Sie war einst in der ehemaligen Bundesbahn-Direktion Münster am Standort Betriebswerk Lengerich eingesetzt worden. Angetrieben wird sie von einem 140 Ps starken Dieselmotor (140 PS). Die Lok hat ein geschlossenes Führerhaus, damit das Personal bei Rangieraufgaben nicht unnötig dem kaltem Fahrtwind ausgesetzt wurde.

Die Bezeichnung „Köf“ ist die Abkürzung für (K)leindiesellok, (Ö)elgefeuert mit Diesel, (F)lüssigkeitsgetriebe. Bei der Bundesbahn hatte sich die Verwendung von Abkürzungen der Lokbezeichnungen schnell eingebürgert.

„Ein Augenschmaus für jeden Eisenbahnliebhaber“, schwärmt Jürgen Eek . Die Lok wird vom Verein Eisenbahntradition Lengerich betriebsfähig unterhalten und befindet sich in einem hervorragendem Zustand.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2105093?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F176%2F1782915%2F2583216%2F
Nachrichten-Ticker