Sammeltaxi für Nachtschwärmer
Sammeltaxi fährt weiter

Lienen/Kattenvenne -

Fast drei Monate verkehrt jetzt schon das Nacht-Anschluss-Sammeltaxi (AST) Kattenvenne-Lienen als Anschluss an die Nachtbusse aus Osnabrück und Münster. Jetzt gibt es einen dreimonatigen Nachschlag.

Mittwoch, 28.05.2014, 09:05 Uhr

In den Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag ermöglicht das AST Nachtschwärmern die kostengünstige und sichere Rückfahrt aus den beiden Oberzentren. Nach einer entsprechenden Fahrtanmeldung fährt das Nacht-AST Kattenvenner und Lienener für nur zwei Euro vom Nachtbus bis vor die Haustür.

„Bisher hat alles reibungslos funktioniert. Bei uns sind nur positive Rückmeldungen eingegangen“, so Falko Prünte, einer der Initiatoren des Projekts. Bis auf einzelne Fehlbestellungen – der Taxifahrer wartet dann vergeblich auf Aussteiger – seien die angefragten Fahrten alle bis vor die Haustür abgewickelt worden.

Die Auslastung und Fahrtenhäufigkeit des Nacht-AST ist bis jetzt sehr unterschiedlich: An einzelnen Wochenenden werden bis zu 50 Prozent der Fahrten abgerufen. Andere sind dagegen deutlich ruhiger und es werden nur einzelne Fahrten bestellt. Das ist kein Problem, denn Kosten entstehen den Initiatoren nur dann, wenn das Taxi gebucht wird. Die Organisatoren: „Es geht ja gerade darum, nur bei Bedarf eine sichere Rückfahrmöglichkeit nach Lienen anzubieten. Vielfach wird das Nacht-AST inzwischen als Rückfallebene genutzt, falls der letzte Zug verpasst wird oder doch noch ein Glas Wein lockt – ohne es dann in jedem Fall wirklich in Anspruch nehmen zu müssen.“

Die ersten drei AST-Monate wurden von der unabhängigen Wählergemeinschaft Bündnis für Ökologie und Demokratie finanziert. Jetzt hat das Bündnis noch einmal draufgelegt: Auch in den lauen Sommernächten bis zum 31. August verkehrt das Nacht-AST zurück nach Lienen und Kattenvenne

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2479529?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F176%2F2583207%2F2583208%2F
Rund 75 Autos brennen im Parkhaus
Großbrand am FMO: Rund 75 Autos brennen im Parkhaus
Nachrichten-Ticker