Grundschul-Bolzplatz saniert
Rasen rasend schnell verlegt

Lienen -

Neues Grün erhält der Bolzplatz an der Lienener Grundschule. Rasend schnell wurde dort von Fachleuten Rollrasen verlegt.

Sonntag, 24.05.2015, 13:05 Uhr

Hier wird ausgerollt: Nico Beckmann, Firmenchef Stefan Epmann und Christian Bartels (von links) versehen den Bolzplatz an der Grundschule mit neuem Rasen.
Hier wird ausgerollt: Nico Beckmann, Firmenchef Stefan Epmann und Christian Bartels (von links) versehen den Bolzplatz an der Grundschule mit neuem Rasen. Foto: Wilhelm Schmitte

Die alte Grünfläche wies Löcher, Pfützen und Unebenheiten auf, war vom Fußballspielen eben stark strapaziert. Die alte Grasnarbe ist hin und muss weg. Im Rahmen der Sanierung ist eine Mutterboden-Schicht aufgetragen worden. Anschließend wurde Rollrasen verlegt. Das geht schnell.

Die 2,50 Meter langen und 40 Zentimeter breiten Stücke kommen werden im emsländischen Twist nahe der holländischen Grenze geschält. „Der moorhaltige Boden ist für das spätere Anwachsen gut“, erklärt Stefan Epmann . Der Lienener Garten- und Landschaftsbauer beschäftigt in seinem Betrieb drei Mitarbeiter. Spezialisiert hat sich der 34-Jährige auf Rollrasen. „Da spüren wir eine große Nachfrage.“ Der Gemeinde hat er ein gutes Angebot gemacht. Der Lienener lässt für seine Internet-Homepage einen knapp fünfminütigen Imagefilm drehen. Dafür suchte der gelernte Garten- und Landschaftsbauer ein Vorzeigeobjekt. Gefunden hat er es an der Grundschule.

Der Rollrasen wird dort ausgerollt, angewalzt und sofort gewässert. „Dann sollte der Rasen eine Woche ruhen, damit er gut anwächst“, erklärt Epmann. Anfangs sei häufiges Mähen erforderlich.

2000 Euro zahlt die Kommune für den neuen Rasen. Insgesamt ist die Fläche ( Bolzplatz und Sandplatz mit Wall) etwa 600 Quadratmeter groß.

In der Schule hoffen Lehrerkollegium und Hausmeister, dass künftig weniger Schmutz von den Mädchen und Jungen in die Flure und Klassenzimmer getragen wird. „Oft hatten wir Sandberge unter den Tischen“, weiß Susanne Hüwelmann zu berichten. Die Konrektorin der Grundschule gewinnt der Rasenaktion gute Seiten ab: „Das ist ein tolle Sache. Wir freuen uns.“

In der Vergangenheit ist der Bolzplatz bei Regenwetter kaum bespielbar gewesen. Pfützen und Matschlöcher sorgten dafür.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3270405?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F176%2F4849589%2F4849597%2F
Nachrichten-Ticker