Vorsitzender stand nicht zur Wahl
SPD in Kattenvenne besetzt Ämter problemlos

Lienen-Kattenvenne -

Landtagskandidat Frank Sundermann war jetzt zu Gast bei der SPD in Kattenvenne. Die hielt ihre Jahreshauptversammlung ab.

Mittwoch, 12.04.2017, 19:04 Uhr

Jörg Hawerkamp (links), Ulrike Böneke und Rainer Stephan (rechts) freuten sich über den Besuch des Landtagskandidaten Frank Sundermann.
Jörg Hawerkamp (links), Ulrike Böneke und Rainer Stephan (rechts) freuten sich über den Besuch des Landtagskandidaten Frank Sundermann. Foto: Privat

Problemlos verliefen bei der SPD in Kattenvenne jüngst die Vorstandswahlen: „Alle zu besetzenden Funktionen wurden besetzt; für einige Ämter gab es mehr Kandidaten als erforderlich“, teilte Ortsvereinsvorsitzende Rainer Stephan in einem Pressebericht mit.

Gewählt wurde Jörg Hawerkamp als zweiter Vorsitzender. Kassierer ist Peter Jahnke, seine Vertreterin Karin Baum . Zur Schriftführerin machte die Versammlung Anke Wieneke-Lunow, ihr Vertreter ist Matthias Himmelreich. Als Kassenprüfer fungieren Yannik Lunow und Manfred Peters, Beisitzer im Vorstand wurden Fritz Dellbrügge, Ulla Schippmann, Ulrike Böneke und Sabrina Kramer. Zu Delegierten für den Unterbezirk bestimmten die Mitglieder Fritz Dellbrügge und Rainer Stephan, ihre Vertreter sind Karin Baum und Jörg Hawerkamp.

Als Vertreterinnen des Ortsvereins in die AG für Frauenfragen wurden Karin Baum und Sabrina Kramer entsandt. Vertreter für die AG für Arbeitnehmerfragen wurde Jörg Hawerkamp, Vertreter in der AG 60+ ist Erhard Kiersch. Rainer Stephan steht als erster Vorsitzender erst 2018 wieder zur Wahl.

Zu Gast war Frank Sundermann, SPD-Landtagsabgeordneter für das Tecklenburger Land. Auf die Sorge der Kattenvenner bezüglich des Betreiber-Wechsels bei der Bahnlinie von der Westfalen- zur Eurobahn entgegnete Sundermann laut Pressetext, dass er „im ständigen Kontakt mit dem Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Münsterland“ sei, „der die Übergänge kontinuierlich, kritisch und intensiv begleitet“.

Anschließend ehrte Sundermann Ulrike Böneke für deren 40-jährige Zugehörigkeit zur SPD.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4762785?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F176%2F4849572%2F4896983%2F
Nachrichten-Ticker