Rauchmelder weckt Nachbarn
Mann kocht – und schläft ein

Lienen -

Beim Essenkochen ist in der Nacht zu Mittwoch ein Lienener eingeschlafen. Ein Rauchmelder in seiner Wohnung weckte die Nachbarn, die die Feuerwehr alarmierten.

Mittwoch, 12.04.2017, 09:04 Uhr

Nachbarn alarmierten in der Nacht zu Mittwoch die Feuerwehr, weil ein Rauchmelder angesprungen war.
Nachbarn alarmierten in der Nacht zu Mittwoch die Feuerwehr, weil ein Rauchmelder angesprungen war. Foto: Jens Keblat

Einsatz für die Freiwillige Feuerwehr , den Rettungsdienst und die Polizei: In einem Mehrfamilienhaus an der Glandorfer Straße wurde in der Nacht zu Mittwoch ein Feuer vermutet, ein Rauchmelder war angesprungen – und hatte nicht den Wohnungsbesitzer, wohl aber die Nachbarn auf den Plan gerufen. Sie alarmierten die Feuerwehr .

Was war passiert? Der Bewohner hatte eine Pfanne mit Essen auf den Herd gestellt und war, während er wohl auf den richtigen Gargrad der Speisen wartete, eingeschlafen.

Um 1.56 Uhr trafen die Rettungskräfte mit einem größeren Aufgebot an der Glandorfer Straße ein. Die Einsatzkräfte gingen unter schwerem Atemschutz in die Wohnung – und weckten erstmal den Wohnungsinhaber, den selbst das Piepen des Rauchmelders nicht aus dem Schlaf gerissen hatte. Umso überraschter zeigte er sich von dem Großeinsatz auf der Straße vor seiner Wohnung. Glück im Unglück: Der Mann kam buchstäblich mit dem Schrecken davon. Die Feuerwehr brachte das mehr als verbrannte Essen samt Pfanne nach draußen und lüftete die betroffenen Bereiche des Hauses. Danach konnten alle Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4764157?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F176%2F4849572%2F4896983%2F
Nachrichten-Ticker