Tag der offenen Tür am Gerätehaus
Kameraden bitten zum Tanz

Lienen-Kattenvenne -

Sie sind zu jeder Zeit für ihre Bevölkerung einsatzbereit: die Kameraden der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr. Im neuen Gerätehaus an der Schweger Straße demonstrierten sie allen Interessierten gestern Nachmittag bei einem Tag der offenen Tür ihre Möglichkeiten und ihr Können. Dabei wollte die Wehr auch ganz gezielt Mitgliederwerbung betreiben.

Sonntag, 30.04.2017, 17:04 Uhr

Mit Vorführungen und Spielen wurden die Gäste unterhalten, ehe das Maibaumaufstellen und am Abend der Tanz in den Mai folgten.
Mit Vorführungen und Spielen wurden die Gäste unterhalten, ehe das Maibaumaufstellen und am Abend der Tanz in den Mai folgten. Foto: Anne Reinker

Den Auftakt gestalteten die Geistlichen Verena Westermann und Peter Kossen mit einem ökumenischen Gottesdienst. Den Festakt gestaltete der Posaunenchor mit, die Fürbitten verlasen einige der Wehrkameraden. Schon da war die Fahrzeughalle bis auf den letzten Platz gefüllt.

  Foto: Anne Reinker

Tom Pabst, stellvertretender Zugführer der Kattenvenner Wehr, betonte: „Die Bevölkerung weiß zwar, dass es uns gibt. Aber das wir Tag und Nacht, 365 Tage im Jahr rund um die Uhr einsatzbereit sind, wird nicht unbedingt klar“, meinte er. „Wir wollen, dass man uns auch mal anders wahrnimmt“, erläuterte er den Sinn dieses Tages.

  Foto: Anne Reinker

Das klappte mit den Vorstellungen einiger Tätigkeitsfelder gut. Die technische Hilfeleistung bei einem simulierten Verkehrsunfall mit Einsatz der Rettungsschere sowie die Auswirkungen einer Explosion einer Spraydose oder von Fett gehörten zu den Darstellungen.

Die Jugendfeuerwehr sorgte mit Wasserspielen, Hüpfburg und Fahrzeugrennen für die Unterhaltung der kleinen Besucher. Zu späterer Stunde bekamen die jungen Helfer von ihren Betreuern einen Bollerwagen überreicht, der sie künftig bei einigen Aktivitäten unterstützen wird.

  Foto: Anne Reinker

Dass Kameradschaft untereinander stimmt, machte die Tatsache deutlich, dass die Durchführung komplett in den Händen der Aktiven und deren Angehöriger lag. Wie gut das Miteinander klappt, zeigten die Teams in der Cafeteria und der Getränkeausgabe, aber auch bei den Vorführungen.

Im Anschluss ging es bis in den Abend hinein mit Aktivitäten weiter. Nach dem Hochziehen des Maibaums durfte gefeiert werden und zur Musik des DJ-Teams wurde in den Mai getanzt. Der Erlös des Tages wird in die finale Ausstattung des neuen Domizils sowie in die Kameradschaftspflege investiert.

  Foto: Anne Reinker

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4800591?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F176%2F4849572%2F4973742%2F
Nachrichten-Ticker