Gerätehaus wird zum Lernort für Grundschüler
Mit Feuer und Flamme bei der Sache

Lienen-Kattenvenne -

Rund um das Thema „Feuer und Flamme“ drehte sich ein einwöchiges Projekt der Grundschule Kattenvenne. Und wo ginge das besser, als im Feuerwehr-Gerätehaus? An insgesamt vier Tagen durchliefen alle Grundschulkinder in altersgemischten Gruppen spannende Stationen, an denen Staunen, Probieren und Lernen im Vordergrund standen.

Mittwoch, 03.05.2017, 17:05 Uhr

Staunen, probieren und lernen war in und am Gerätehaus an etlichen Stationen möglich. Zwischendurch war auch Kreativität gefragt.
Staunen, probieren und lernen war in und am Gerätehaus an etlichen Stationen möglich. Zwischendurch war auch Kreativität gefragt. Foto: Lienen

Die Jungen Mädchen forschten zum Thema Feuer und führten dazu etliche Versuche durch. An anderer Stelle konnten sich die Kinder künstlerisch betätigen und beim Malen und Gestalten von sogenannten Feuerbildern ihre Kreativität zum Ausdruck bringen.

Anhand eines Rauchdemohauses wurde praktisch verdeutlicht, wie Brandrauch sich im Falle eines Feuers im Haus ausbreitet, warum Rauchmelder so wichtig sind und wie man sich im Brandfall richtig verhält. Auch Ausdauer, Teamgeist und sportliche Fähigkeiten mussten unter Beweis gestellt werden. In der Turnhalle war ein Parcours aufgebaut, den es streckenweise in Feuerwehrkleidung zu durchlaufen galt.

Ab Mittwoch bekamen Kinder und Lehrkräfte dann tatkräftige Unterstützung durch die Mitglieder des Löschzugs Kattenvenne , mit dem das Projekt gemeinsam geplant und umgesetzt wurde. In den Räumen des neu gebauten Kattenvenner Feuerwehrgerätehauses erfuhren die jungen Gäste unter anderem, welche Materialien brennen und welche nicht. Zudem zeigten die Kameraden, was es bei der ersten Hilfe zu beachten gilt, wie diese durchzuführen ist und wie eine fachgerechte Wundversorgung aussieht. Es wurden verschiedene Notfallszenarien praktisch geprobt, ebenso wie das Absetzen eines Notrufs mit allen notwendigen Informationen. In der Fahrzeughalle durften die Kinder unter Anleitung die Feuerwehrfahrzeuge und das technische Gerät ausführlich erkunden.

Zum Abschluss der Projektwoche wurden den Eltern viele Ergebnisse in der Fahrzeughalle präsentiert. Auf dem Hof demonstrierte die Feuerwehr verschiedene Brandszenarien, wie zum Beispiel einen Fettbrand, die Feuerbeständigkeit der Feuerwehrkleidung sowie den korrekten Einsatz eines Feuerlöschers zur Bekämpfung eines Mülleimerbrandes.

Weil die Aktion bei den Kindern so gut ankam, gab es laut Bericht der Schule bereits erste Gespräche mit der Feuerwehr, dieses Projekt regelmäßig alle vier Jahre stattfinden zu lassen, so dass jeder Schüler mindestens ein Mal daran teilnehmen kann.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4808578?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F176%2F4849572%2F4973742%2F
Nachrichten-Ticker