Grüner Pfad wird am Freitag eröffnet
Lienen von seiner schönsten Seite

Lienen -

Wenn die Natur Fortschritte macht wie kein zweites Mal im Jahr, wenn alles ggrünt und blüht, dann wird es in Lienen wieder Zeit für den Grünen Pfad. Bei der 23. Auflage verläuft die Strecke vom Dorf aus in Richtung Westen. Der Verlauf wurde wie immer in einer Gemeinschaftsaktion des Imkerverbandes, des Heimatvereines, der Landfrauen, des landwirtschaftlichen Ortsvereines, der Forstbetriebsgemeinschaft, des Hegerings und der Gemeinde ausgeschildert.

Montag, 22.05.2017, 17:05 Uhr

Das Organisationsteam beim Aufstellen der Schilder: Die kleine Stärkung zwischendurch war mehr als verdient.  beim
Das Organisationsteam beim Aufstellen der Schilder: Die kleine Stärkung zwischendurch war mehr als verdient.  beim Foto: nn

Zudem wurde die Strecke wieder mit Hinweis- und Informationsschilder gespickt, so dass jeder Wanderer bei gelegentlichen Pausen noch etwas lernen kann. In diesem Jahr verläuft der Grüne Pfad vom Dorf aus nach Westen. „Es gibt neben Informationen zur Bienenzucht, zu Landschafts- und Naturschutz auch Informationen zur Hühnerhaltung, zum Kartoffelanbau und zu vielem mehr“, verrät Anneliese Harde , Vorsitzende der Landfrauen.

Die Wegstrecke ist für Wanderer und Radfahrer gleichermaßen geeignet: Sie verläuft vom Dorf aus über den Malepartusweg, weiter durch den Esch am Teutoburger Wald entlang, über den Deetweg bis hin zum Brüggeliethsbach, vorbei an der Reithalle des ZRFV am Niggen Weg. Der Streifzug durch die Natur endet nach ziemlich genau elf Kilometern wieder im Dorf

Die veranstaltenden Vereine erhoffen sich, wie in jedem Jahr, durch den Grünen Pfad mit den Mitbürgern ins Gespräch zu kommen. Anneliese Harde: „Wir wollen zeigen, in welch einer schönen Kulturlandschaft wir hier leben und dadurch auch die Akzeptanz für die Landwirtschaft fördern.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4864903?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F176%2F
Mehr Buchen, bitte!
Buchen unter Eichen: Förster Holger Eggert zeigt einen "zweischichtigen Bestand."
Nachrichten-Ticker