Gemeinde und Unternehmer kooperieren
Sattes Grün soll Schule machen

Lienen -

Ziemlich ramponiert war der Rasen zwischen dem Haus de Gastes und dem Barfußpark, bis Stefan Epmann und sein Team anrückten. In Absprache mit der Gemeinde hat der selbstständige Garten- und Landschaftsbauer auf eigene Kosten Rollrasen verlegt, den er selbst produziert. Und zudem übernimmt er für ein Jahr unentgeltlich die Pflege.

Freitag, 02.06.2017, 17:06 Uhr

Stefan Epmann (rechts) und sein Team haben in den vergangenen Tagen auf eigene Kosten Rollrasen zwischen dem Haus des Gastes und dem Barfußpark verlegt.
Stefan Epmann (rechts) und sein Team haben in den vergangenen Tagen auf eigene Kosten Rollrasen zwischen dem Haus des Gastes und dem Barfußpark verlegt. Foto: msc

„Spätestens bis ,Lienen in Grün‘ in vier Wochen ist der Rasen voll belastbar“, verspricht Epmann. Ganz uneigennützig macht er das nicht, wie er offen zugibt: „Für uns ist das eine Vorzeige- und Ausstellungsfläche, um Kunden zu gewinnen.“ Somit werden durch diese Zusammenarbeit zwischen Kommune und Privatunternehmen zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Die Gemeinde spart Geld, und Epmann kann auf neue Auftraggeber hoffen.

Laut Bauamtsleiter Günter Glose ist es das erste Mal, das die Gemeinde in dieser Form mit einem Unternehmen zusammenarbeitet. Geht es nach ihm, dürfte diese öffentlich-private-Partnerschaft ruhig Schule machen: „So etwas könnten wir uns zum Beispiel auch bei der Gestaltung von Kreiseln oder Spielplätzen vorstellen.“ Aber auch für andere Gewerke oder Dienstleistungen sei die Gemeinde offen. Unternehmer mit Ideen und Vorschlägen seien in der Verwaltung jederzeit willkommen, hofft Glose auf Nachahmer.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4898709?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F176%2F
Grundstücksverkauf im Hafen
Die Immobilie am Hafenweg 10 wollen die Stadtwerke an die dortige Erbbaurechtsgemeinschaft veräußern.
Nachrichten-Ticker