Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr
Blick hinter die Kulissen

Lienen -

„Türen und Tore auf“, heißt es am Sonntag, 10. September, bei der Feuerwehr in Lienen. Zum ersten Mal, teilen die Verantwortlichen mit, veranstaltet diese einen Tag der offenen Tür.

Samstag, 02.09.2017, 05:09 Uhr

Die Feuerwehr in Lienen ist oft im wortwörtlich brandheißen Einsatz. Am 10. September öffnet sie zum ersten Mal ihre Türen für alle Interessierten und erlaubt einen Blick hinter die Kulissen
Die Feuerwehr in Lienen ist oft im wortwörtlich brandheißen Einsatz. Am 10. September öffnet sie zum ersten Mal ihre Türen für alle Interessierten und erlaubt einen Blick hinter die Kulissen Foto: Freiwillige Feuerwehr Lienen

„Türen und Tore auf“, heißt es am Sonntag, 10. September, bei der Feuerwehr in Lienen. Zum ersten Mal, teilen die Verantwortlichen mit, veranstaltet diese einen Tag der offenen Tür, der „unter Garantie die Herzen der kleinen und großen Grisus (das ist ein Mini-Drache mit einem Feuerwehrhelm, der die Hauptfigur in einer von Nino und Toni Pagot in Italien gezeichneten Zeichentrickserie verkörpert) höher schlagen lässt.“

Die Aktion beginnt um 10.30 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst, der von Pfarrerin Verena Wester­man und Pastoralreferent Norbert Brockmann geleitet wird. Musikalisch begleitet wird er durch den Lienener Posaunenchor. Der Gottesdienst wird auf dem Gelände der Feuerwehr an der Lengericher Straße 26 abgehalten. Im Anschluss erfolgt um 11.30 Uhr die offizielle Eröffnung durch Bürgermeister Arne Strietelmeier und Gemeinde-Brandmeister Eckhard Ehmann.

Im Verlauf des Tages dürfen Interessierte einen Blick hinter die Kulissen der Feuerwehr werfen. Informationen und Mitmachaktionen warten auf die Gäste. Es gibt zum Beispiel eine Fahrzeug- und Geräteschau und Übungen, die das Können der Löschzüge Lienen und Kattenvenne unter Beweis stellen. Außerdem wird den Zuschauern das richtige Verhalten im Brandfall und der Umgang mit dem Feuerlöscher näher gebracht. Auch die kleinen Löschmeister kommen auf ihre Kosten. Auf sie warten Aktionen, bei denen sie mitmachen und Stempel sammeln können, um eventuell einen Preis zu gewinnen.

Nicht nur die Feuerwehr präsentiert sich. So gibt das Sportstudio „NordicLife“ einen Einblick in das wöchentliche Sportprogramm, das einige Kameraden der Feuerwehr Lienen dort absolvieren, um sich für den Dienst fit zu halten. Des Weiteren zeigen die DLRG, das Technische Hilfswerk und die Retter vom Deutschen Roten Kreuz ihr Können an Mitmachstationen und stehen für Fragen zur Verfügung. Außerdem ist die Polizei mit ihrer Jugendverkehrsschule vor Ort und gibt Hinweise zum korrekten Verhalten mit dem Fahrrad im Straßenverkehr. Dazu wird ein Fahrradparcours aufgebaut, in dem jeder seine Geschicklichkeit mit dem Drahtesel unter Beweis stellen kann. Außerdem kann auch eine Fahrradregistrierung durch die Polizei für das eigene Fahrrad erfolgen.

Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt. Ab 12 Uhr werden, neben einer deftigen Erbsensuppe aus der Gulaschkanone, Steakbrötchen, Bratwurst und Pommes angeboten. Um 14.30 Uhr öffnet die Cafeteria.

Am Samstag, 9. September, findet – ebenfalls erstmalig – der Tag der Jugendfeuerwehr statt. Von 14 bis 18. Uhr erhalten interessierte Kinder und Jugendliche, vorzugsweise im Alter von zehn bis 18 Jahren, einen Einblick in die Tätigkeiten der jungen Feuerwehrleute von morgen, die diese in ihren Übungsdiensten oder beim 24 Stundendienst durchführen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5119078?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F176%2F
Atomkraftgegner blockieren Bahnstrecke zwischen Münster und Gronau
Zugausfälle: Atomkraftgegner blockieren Bahnstrecke zwischen Münster und Gronau
Nachrichten-Ticker