Am Dorfteich kreischt die Säge
Problem-Bäume müssen weichen

Lienen -

Motorsägen am frühen Morgen mitten im Dorf, die lassen schon mal aufhorchen. Neben dem beauftragten Unternehmen, das derzeit die Leerrohre für die Glasfaserkabel verlegt und sich vom Haus des Gastes in Richtung Ort vorarbeitet, sind rund um den Dorfteich jetzt auch Holzfäller am Werk. Aus den Baumgruppen neben dem Gewässer holten die Männer mit Hubsteiger und Motorsäge mitunter dicke Äste aus den Kronen. Vor allem Schwarzerlen waren betroffen. Einige von ihnen wurde nicht beschnitten, sondern gleich ganz gefällt.

Donnerstag, 09.11.2017, 23:11 Uhr

Mit Hubsteiger und Motorsäge ging es den Erlen am Dorfteich an den Kragen.
Mit Hubsteiger und Motorsäge ging es den Erlen am Dorfteich an den Kragen. Foto: Michael Schwakenberg

Eingriffe, die in allererster Linie Vorsichtsmaßnahmen, sind, damit die Sicherheit der Bürger und Besucher nicht gefährdet wird, betont Georg Hullmann vom Fachbereich Bauen und Planen der Gemeinde, in dessen Auftrag das Areal derzeit quasi durchforstet wird. „Bei den jüngsten Stürmen ist da einiges an Bruchholz rausgesaust“, erläutert Hullmann, warum es dafür auch dringend Zeit wurde. Etliche Schwarzerlen hatten demnach tatsächlich die Schlagreife erreicht, andere einen zu starke Neigung gehabt. Und im Bereich des Spielplatzes sei eine Erle bereits komplett trocken gewesen.

Außer den Erlen habe man am Dorfteich auch eine Eiche fällen müssen, die mit ihren Ausmaßen den Beton im Boden zu sprengen drohte. Dieser Baum, so Hullmann, sei in diesem Bereich von Anfang an deplatziert gewesen. Er fasst zusammen: „Letztendlich waren das alles Problembäume, die jetzt gefällt worden sind.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5277365?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F176%2F
Nachrichten-Ticker