Deutsches Fohlenchampionat
Lienen bleibt Treffpunkt der Elite

Lienen -

Die erste gute Nachricht vorweg: Lienen ist auch in den kommenden vier Jahren Austragungsort des Bundesfohlenchampionats. Die Verträge sind bereits ausgedruckt und vom Hauptsponsor LVM unterschrieben. Fehlt noch das Signet von Organisator Norbert Kammann, der sich damit bis zur 18. Auflage des Großereignisses am kommenden Wochenende (13. bis 16. Juli) Zeit lassen will.

Donnerstag, 12.07.2018, 14:50 Uhr

Das Fohlenchampionat hat einen festen Platz im Lienener Jahreskalender. Daran ließen Organisator Norbert Kammann, Bürgermeister Arne Strietelmeier, Anja Schmidt von der Tourist-Information und Berthold Steghaus vom Hauptsponsor LVM (kleines Bild, von links) gestern bei der Programmvorstellung keinen Zweifel.
Das Fohlenchampionat hat einen festen Platz im Lienener Jahreskalender. Daran ließen Organisator Norbert Kammann, Bürgermeister Arne Strietelmeier, Anja Schmidt von der Tourist-Information und Berthold Steghaus vom Hauptsponsor LVM (kleines Bild, von links) gestern bei der Programmvorstellung keinen Zweifel. Foto: Michael Schwakenberg

Und jetzt die zweite gute Nachricht: „Wir erwarten einen Sahne-Jahrgang mit Bewegungskünstlern erster Güte“, versprach Kammann gestern im Haus des Gastes bei der Vorstellung des Programms.

Dass Lienen für vier weitere Jahre Austragungsort dieses Hochkaräters ist, sorgte bei Bürgermeister Arne Strietelmeier und Anja Schmidt von Tourist-Information für glänzende Augen. „Wir denken an Lienen und sonst an nichts“, machte Berthold Steghaus vom LVM klar, dass die Anlage in Westerbeck, die Zusammenarbeit mit dem hiesigen Reit-, Zucht- und Fahrverein als Gastgeber und die Lage am Teuto mit optimaler Anbindung an die Zuchtgebiete Westfalen, Hannover und Oldenburg kaum Wünsche übrig ließen. Inzwischen habe das Championat einen solchen Bekanntheitsgrad, dass es namhafte Interessenten gebe, die das Ereignis auch gerne mal austragen würden.

Von den 279 Fohlen, die sich in den vergangenen Wochen bei einer der über 20 Qualifikationen im gesamten Bundesgebiet durchgesetzt haben, erwarten die Organisatoren rund 180 in Lienen.

Das Programm

Zum Auftakt findet am das Deutsche Elitestutenchampionat statt. Nach der Präsentation der dreijährigen Reitpferde-Stuten ab 9.30 Uhr sind ab 15.30 Uhr die Reitpony-Stuten dran. Abends folgt die Ehrung der Sieger und Platzierten.Am dreht sich ab 9 Uhr alles um die Hengstfohlen und ab 14.30 Uhr um die Ponyfohlen (Stuten und Hengste). Jeweils nach der Präsentation findet die Ehrung der Besten statt.Am geht es ab 9 Uhr mit den Stutfohlen weiter, ehe am Nachmittag diverse Rangierungen und weitere Ehrungen vorgenommen werden. Unter anderem gibt es – erstmals im Programm – den Goldfever-Ring für die zehn besten springbetonten Fohlen, benannt nach jenem Ausnahmehengst, mit dem Ludger Beerbaum zwischen 2001 und 2009 Preise am laufenden Band gewann.

...

Stehen die Vierbeiner im Vordergrund, sollen die Geselligkeit und das Gemeinschaftsgefühl unter den Züchtern nicht zu kurz kommen. Verkaufsstände mit Reitsportartikeln sowie diverse Angebote an Essen und Trinken runden das Programm ab. Und nicht zu vergessen das Championatsfest am Samstagabend für die Züchter, bei dem laut Kammann und Steghaus die Gemütlichkeit wichtiger ist als der Glamour-Faktor.  

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5901056?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F176%2F
Stefan Grützmacher übernimmt
Stadtwerke am Hafenplatz
Nachrichten-Ticker