25 Jahre Jugendfeuerwehr in Kattenvenne
Sicheres Sprungbrett in den Löschzug

Lienen-Kattenvenne -

Mit Wasser zu arbeiten sind die Mitglieder der Kattenvenner Jugendfeuerwehr gewohnt. Dass es nach einem Rekordsommer ausgerechnet am Tag des 25-jähriges Bestehens ausgiebig regnen musste, das hätte in ihren Augen nicht sein müssen.

Montag, 24.09.2018, 17:20 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 24.09.2018, 17:20 Uhr
Beim Festakt zum 25-jährigen Bestehen wurde zahlreichen Mitgliedern der Jugendfeuerwehr die Leistungsspange verliehen. Den Auftakt zum Jubiläum bildete der ökumenische Gottesdienst (kleines Bild) mit Pfarrerin Verena Westermann und Pastoralreferent Norbert Brockmann.
Beim Festakt zum 25-jährigen Bestehen wurde zahlreichen Mitgliedern der Jugendfeuerwehr die Leistungsspange verliehen. Den Auftakt zum Jubiläum bildete der ökumenische Gottesdienst (kleines Bild) mit Pfarrerin Verena Westermann und Pastoralreferent Norbert Brockmann. Foto: Feuerwehr Lienen

Das Jubiläum am Sonntag begann mit einem ökumenischen Gottesdienst, den Pfarrerin Verena Westermann und Pastoralreferent Norbert Brockmann zele­brierten. Im Anschluss blickte Gemeindebrandinspektor Eckhard Ehmann , der in den 90er Jahren selbst Jugendfeuerwart war, auf die Geschichte der Nachwuchs-Abteilung zurück (siehe Infokasten) und schlug den Bogen bis in die Gegenwart: „Die Resonanz war für unser kleines Dorf überwältigend. Und von der ersten Jugendfeuerwehr-Gruppe sind heute noch vier Kameraden im aktiven Dienst.“ Ebenfalls bemerkenswert: Der Löschzug Kattenvenne besteht derzeit zu fast zwei Dritteln aus Kräften, die ihre Laufbahn in der Jugendfeuerwehr begonnen haben.

„Mein besonderer Dank gilt den Jugendfeuerwehr-Warten Christian Scherer, David Schallenberg, Karsten Voß, Tom Pabst, Hendrik Meyer und Frank Hürkamp. Auch die Wehrführer und deren Stellvertreter, welche uns in dieser Zeit unterstützt haben“, sagte Ehmann. 25 Jahre später gehe die Erfolgsgeschichte weiter.

Er verwies darauf, dass der Kattenvenner Jugendfeuerwehr derzeit 15 Jugendliche im Alter zwischen zehn und 16 Jahren angehören. „Diese für Kattenvenne hohe Anzahl an Mitgliedern, konnten wir nur aufgrund der neuen Räumlichkeiten realisieren“, stellte Ehmann, verbunden mit einem Dank an Rat und Verwaltung, fest.

Zum festen Programm gehören neben dem Übungsdienst alle zwei Wochen das jährliche Zeltlager, ein 24-Stunden- Dienst im Gerätehaus sowie zahlreiche Veranstaltungen auf Kreisebene gehören heute mit zum festen Programm.

Ehmanns Blick zurück endete mit der Feststellung, dass man es damals geschafft habe, „in nur einem Jahr eine voll funktionsfähige und anerkannte Jugendfeuerwehr auf die Beine zu stellen“.

Höhepunkt für die Hauptakteure an diesem Tag war die Verleihung der Leistungsspange. Und auch Ehmanns Einsatz wurde von höchster Stelle gewürdigt: Als Anerkennung für seine Verdienste um die Jugendfeuerwehr bekam er die Ehrennadel in Silber des Deutschen Feuerwehrverbandes überreicht.

Im Anschluss an den offiziellen Teil gab es Unterhaltung Hüpfburg, Cafeteria und Aktionen der Jugendfeuerwehr, sodass die Verantwortlichen am Ende des Tages trotz des regnerischen Wetters auf ein gelungenes Fest zurückblickten.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6076532?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F176%2F
Mehr Licht und Raum für Patienten
So könnte der Medizin-Campus des UKM zukünftig aussehen.
Nachrichten-Ticker