Adventsbasar in Maria Frieden
Ministranten im kollektiven Bastelfieber

Lienen -

Seit einigen Wochen gibt es unter den 30 Mädchen und Jungen der Messdienergemeinschaft Maria Frieden nur ein Thema in den Gruppenstunden: der Basar. Gemeint ist damit der Adventsbasar der Ministranten, zu dem sie traditionell am ersten Advent nach dem Gottesdienst in das Pfarrheim einladen.

Donnerstag, 21.11.2019, 21:00 Uhr
Die Messdienerrunde befindet sich mitten in den Vorbereitungen für den Basar.
Die Messdienerrunde befindet sich mitten in den Vorbereitungen für den Basar.

In diesem Jahr steht die Veranstaltung unter einer besonderen Herausforderung: Sonntäglicher Gottesdienst und Basar finden unter einem Dach statt. Denn durch den Umbau an der Kirche (die WN berichteten) ist der große Gemeindesaal des Pfarrheims für die Eucharistiefeier belegt. Der Verkauf wird sich daher draußen in einem Zelt, das vom Ferienlager Lienen zur Verfügung gestellt wird, abspielen.

Für Sitzgelegenheiten beim Mittagessen wird die Bestuhlung unmittelbar nach dem Gottesdienst umgeräumt und der Saal mit Tischen bestückt. Dabei setzen die Messdiener auf spontane Hilfe und Bereitschaft der Gottesdienstgemeinde. Bei der Ausrichtung ist diesmal Improvisation gefragt, heißt es in der Ankündigung.

Die Adventskränze und -gestecke werden auf dem Hof von Familie Kaufmann in Holperdorp gesteckt. Gruppenleiterin Agnes Kaufmann blickt dabei auf Jahrzehnte lange Erfahrung zurück, die sie gerne an die Jugendlichen und jungen Erwachsenen um Aliessa Mentrup weitergibt. Alles wird liebevoll verarbeitet. Damit das Tannengrün im Dezember möglichst lange frisch bleibt, beginnt die Arbeit an den Kränzen erst zehn Tage vorher. Bei der Lagerung bis zum Verkauf wird auf niedrige Temperaturen geachtet, damit die Zweige nicht vorzeitig ihre Nadeln verlieren. „Dazu bleibt schon mal die Heizung beim Arbeiten aus“, erläutert Martin Licher.

In den verschiedenen Messdienergruppen wird außerdem gebacken, gebastelt und gewerkelt. Für Holzarbeiten durften die Ministranten Räume und Maschinen der Firma Dreyer in Lengerich nutzen. „Besonders die Bandsäge war eine große Hilfe“, berichtet Henrik Menke. Neben dem bewährten Angebot aus Vogelhäuschen, Schokocrossies und Marmeladen kommen auch Neuheiten dazu, die am ersten Adventssonntag (1. Dezember) ab 12 Uhr an der katholischen Kirche zum Verkauf stehen. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt. „Vom Platzmangel sollte sich niemand abschrecken lassen“, ergänzt Janne Roß. Sie und ihre Mitstreiter würden sich über zahlreiche Besucher freuen.

Zu dem Gottesdienst um 11 Uhr wird ebenfalls eingeladen. Die neuen Erstkommunionkinder werden vorgestellt, und für die musikalische Begleitung sorgt der Kinderchor „cantolinos“ unter der Leitung von Monika Kather.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7081302?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F176%2F
2:0 gegen Magdeburg: Preußen Münster beendet Sieglosserie
Er kann es noch; Rufat Dadashov (2.v.l.) erzielte wie in Meppen ein Tor, dieses Mal zur 1:0-Führung
Nachrichten-Ticker