Weihnachtsmarkt in Kattenvenne
Begeistert von der großen Vielfalt

Lienen-Kattenvenne -

Dass es für einen stimmungsvollen Weihnachtsmarkt nicht unbedingt Schnee und eisiger Kälte bedarf, sah man am Wochenende in Kattenvenne. Eine große Vielfalt hatten die Organisatoren zusammenstellen wollen, Dank mehrerer Beteiligter aus dem Ort war das auch rundum gelungen. Ob für das Auge, gegen den Hunger oder Geschenke für Weihnachten: Auswahl gab es genug. Und das alles im romantischen Licht der Festbeleuchtung.

Sonntag, 08.12.2019, 19:00 Uhr aktualisiert: 09.12.2019, 17:34 Uhr
Viel zu sehen und zu erwerben gab es unter anderem in der Kirche. Etliche Hobbybastler und Kleingewerbler boten ihre Waren an. Wer Appetit bekam, war unter anderem am Stand des Schützenvereins Kattenvenne richtig (keines Bild).
Viel zu sehen und zu erwerben gab es unter anderem in der Kirche. Etliche Hobbybastler und Kleingewerbler boten ihre Waren an. Wer Appetit bekam, war unter anderem am Stand des Schützenvereins Kattenvenne richtig (keines Bild). Foto: Anne Reinker

„Es haben alle gut mitgezogen“, freute sich Renate Dölling , eine der Organisatorinnen aus den Reihen des Schützenvereins Amkenheide , Kattenvenne von 1900 sowie des Turnvereins Kattenvenne. Der Freundeskreis des Kindergartens, die Schützenvereine und die Aktiven des „Zwergenland“ waren nur einige der Gruppen in den Buden, die zum Programm beitrugen.

Zwiebelkuchen und Bratäpfel gab es bei den Landfrauen. „Zwölf Frauen sind bei uns beteiligt“, erzählte Reinhild Blank . „Die meisten von ihnen haben zwei Bleche Zwiebelkuchen statt nur eins gebacken“, freute sie sich über den Tatendrang innerhalb der Vereinigung. Der Erlös ihres Verkaufs wird der offenen Ganztagsschule zugute kommen. „Die können das gut gebrauchen“, waren sich Reinhild Blank und ihre Mitstreiterin Heike Trommeter sicher.

Auch etliche Hobbybastler oder Kleingewerbler aus dem Ort boten ihre Waren. Schmuck, Dekoratives, Socken, Originelles aus der Papeterie und vieles mehr wurden bestaunt und auch gekauft. Das gleiche galt in der Kirche, in der unter anderem Willi Kaspari seine Krippen sowie die Imker ihre Produkte präsentierten.

Die Verantwortlichen hatten den Markt in diesem Jahr um einige Stände vergrößern können. Nicht nur auf Wunsch mehrerer Interessenten, sondern auch durch die Unterstützung örtlicher Gewerbetreibenden, die eigens dafür Buden fertigten. „Die Aussteller sind begeistert von den neuen Hütten“, teilte Renate Dölling ihre Rückmeldungen mit. Auch der Bücherflohmarkt in den Räumen der Sparkasse sei mit Lesestoff gut aufgestellt.

Am gestrigen Sonntag gab es noch zusätzliches Programm. Etwa mit mehreren Aktionen, um die Kinder zu unterhalten. In der Kirche wurde nach dem Familiengottesdienst zur Freude der Besucher instrumentale wie auch gesangliche Musik zu Gehör gebracht.

Und am Abend, im festlichen Lichterglanz und unter den illuminierten Bäumen vor der Kirche, kam die Hauptperson in diesen Tagen: Der Nikolaus wollte es sich nicht nehmen lassen, einen Stopp im Dorf einzulegen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7121958?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F176%2F
Nachrichten-Ticker