Arne Strietelmeier sieht positive Entwicklung
Kein Stillstand trotz angespannter Lage

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Mittwoch, 01.01.2020, 07:00 Uhr
Bürgermeister Arne Strietelmeier hofft, dass sich weiterhin viele Bürger an der Gestaltung des Lebens in Lienen und Kattenvenne beteiligen.
Bürgermeister Arne Strietelmeier hofft, dass sich weiterhin viele Bürger an der Gestaltung des Lebens in Lienen und Kattenvenne beteiligen. Foto: Lienen

Die Baufahrzeuge für den Glasfaserausbau haben fast überall über Monate hinweg das Bild geprägt, aber nun haben wir alle gemeinsam eines der größten Projekte in der Gemeinde erfolgreich zum Abschluss gebracht. Es gibt deutschlandweit nicht viele Gemeinden unserer Größe, die etwas Vergleichbares erreicht haben: Glasfaser in jedes Haus. Die Infrastruktur ist nun da und viele Kilometer Kabelnetz sind im Boden verschwunden. Jetzt ist es nur noch daran, die letzten Hausanschlüsse tatsächlich umzusetzen.

Ein weitere Herzensangelegenheit 2019 war für mich das Einrichten der Bürgerbuslinie. Gemeinsam mit der Gemeinde Glandorf und den Verkehrsträgern haben wir ein vorbildliches Angebot geschaffen. Nach einem festen Fahrplan, der auch auf Schulzeiten und Abfahrtszeiten am Bahnhof Kattenvenne abgestimmt ist, werden seit September unsere Ortsteile Lienen und Kattenvenne mit Glandorf und Schwege verbunden. Und Sie als Bürger zeigen uns durch Ihre Nutzung, dass es richtig war, sich dafür einzusetzen. Bereits Anfang Dezember konnte der 1500. Fahrgast begrüßt werden, so erfolgreich sind bisher nur wenige Bürgerbusse gestartet. Doch bei allem Erfolg, es gibt noch Optimierungsbedarf: Das Wichtigste sind aktuell noch weitere Fahrer.

Seit Start des Bürgerbusses werde ich immer wieder angesprochen auf eine Verbindung zwischen Lienen und Bad Iburg. Diese sehe ich persönlich als so wichtig an, dass der reguläre Linienbus von Ibbenbüren nach Lienen (R45/46) eine Verlängerung erfahren sollte. Dafür werde ich mich beim zuständigen Verkehrsträger RVM weiterhin einsetzen.

Dass sich ein beharrlicher Einsatz lohnen kann, haben wir in diesem Jahr gelernt, als es um den Erhalt des Halbstundentaktes für den Bahnhof Kattenvenne auf der Strecke Münster-Osnabrück ging. Nachdem erste Pläne der Bahn zur Einführung der neuen Linie RE2 zwischen Osnabrück und Düsseldorf bekannt wurden, war auch direkt mit einer Ausdünnung der Halte in Kattenvenne zu rechnen. Doch gerade für Pendler nach Münster oder Osnabrück – nicht nur aus Kattenvenne und Lienen, sondern auch aus Glandorf oder anderen Orten – ist unser Bahnhof im Berufsverkehr immens wichtig. Hier habe ich mich gemeinsam mit den Bürgern, der Kommunalpolitik und unseren Landtagsabgeordneten sowie den niedersächsischen Nachbarn von Beginn an für einen Erhalt des Halbstundentaktes stark gemacht, der zu den Hauptverkehrszeiten tatsächlich nach dem Fahrplanwechsel erhalten bleibt.

Auch optisch wird sich im nächsten Jahr noch einiges verändern am Bahnhof in Kattenvenne. Nach langer Suche ist ein Investor gefunden worden, der die Umgestaltung des Innen- und Außenbereichs angehen wird. Nach der Schließung der beiden Bankfilialen im Ortsteil ist es schön zu wissen, dass die beiden Geldinstitute hier eine neue Heimat finden werden, so dass eine Grundversorgung weiterhin erhalten bleibt.

Deutlich sichtbare Veränderungen zeichnen sich bereits für den Ortskern Lienen ab. Wir konnten dank des Einsatzes des Ortsmarketings Vereins ,Mein Lienen‘ gemeinsam einen Förderantrag auf den Weg bringen, der uns in die Lage versetzt, den Dorfteich umzugestalten. Die in die Jahre gekommene Betoneinfassung wird in Teilen aufgenommen und das Ufer erhält in diesen Bereichen eine naturnahe Gestaltung. Zusätzlich wird sich im Umfeld noch einiges positiv verändern und der Spielplatzbereich des Barfußparks weiter entwickeln. Davon profitieren nicht nur unsere Besucher, sondern auch wir.

Diese großen Baustellen werden mich, meine Mitarbeiter und auch Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, im nächsten Jahr weiter beschäftigen. Darüber hinaus sind es die vielen kleinen Dinge, die uns begleiten werden. Ich kann an dieser Stelle sicher nicht alle benennen, aber ich freue mich auf viele schöne Feste und Feiern. Egal, ob Schützenfeste oder Weihnachtsmärkte, Sportveranstaltungen oder Konzerte. Der Kalender wird auch im kommenden Jahr wieder reichlich gefüllt sein. Ganz besonders herausstechen wird sicher das Jubiläum unseres Musikvereins, der dann auf eine 100-jährige Vereinsgeschichte zurückblicken kann. Nutzen Sie die Gelegenheiten, besuchen Sie die Veranstaltungen und treffen Sie Nachbarn und Freunde oder lernen einfach neue Menschen kennen.

Bleiben Sie weiter so engagiert, wie Sie es in diesem Jahr waren. Sie alle bereichern unsere lebenswerte Gemeinde. Und auch in Zukunft können wir gemeinsam durch ehrenamtlichen Engagement vieles erreichen, was wir in der Vergangenheit ermöglicht haben. Egal ob als Fahrer im Bürgerbus, als Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr, als (Nachwuchs-)Trainer in einem unserer Sportvereine oder einfach nur als stiller Helfer in der Nachbarschaft. Für Ihr Engagement mein herzlicher Dank.

Nach den hoffentlich erholsamen und besinnlichen Weihnachtsfeiertagen freue mich auf ein ereignisreiches Jahr 2020 mit Ihnen!

Ihr

Arne Strietelmeier

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7162096?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F176%2F
Nachrichten-Ticker