Landkreis Osnabrück lässt Eltern abblitzen
Schulweg wird zum Marathon

Lienen/Osnabrück -

Ein Grenzkonflikt der besonderen Art wird aktuell zwischen Lienen und dem Landkreis Osnabrück ausgetragen. Ein Zwölfjähriger, der im Osnabrücker Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte zur Schule geht, wurde bis zu den Sommerferien regelmäßig mit einem Taxibus zur Schule gebracht. Jetzt ist alles anders. Von Erhard Kurlemann
Donnerstag, 08.10.2020, 19:31 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 08.10.2020, 19:31 Uhr
Ein Bus, der ihr Kind zur Schule bringt und wieder abholt, ist für eine Familie in Lienen gerade Wunschdenken.
Ein Bus, der ihr Kind zur Schule bringt und wieder abholt, ist für eine Familie in Lienen gerade Wunschdenken. Foto: Roland Weihrauch
Ein Grenzkonflikt der besonderen Art wird aktuell zwischen Lienen und dem Landkreis Osnabrück ausgetragen. Es geht um Niklas. Der Zwölfjährige kann schlecht hören und besucht deshalb das Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte in Osnabrück (LBZH). Dort fühlt der Junge sich wohl, berichtet die Mutter.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7623503?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F176%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7623503?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F176%2F
Nachrichten-Ticker