„Mein Lienen“ entwickelt Konzept für Weihnachtsmarkt
Festliche Budenstadt am Dorfteich

Lienen -

Das Lichter-Picknick dient als Vorbild: An zwei Wochenenden soll es einen Weihnachtsmarkt geben.

Montag, 12.10.2020, 19:33 Uhr aktualisiert: 12.10.2020, 19:40 Uhr
So wie im vergangenen Jahr wird es im Dezember nicht aussehen – aber einen Weihnachtsmarkt soll es geben.
So wie im vergangenen Jahr wird es im Dezember nicht aussehen – aber einen Weihnachtsmarkt soll es geben. Foto: Anne Reinker

Auch wenn in den Nachbarkommunen Weihnachtsmärkte abgesagt werden – der Verein „Mein Lienen“ hat nach eigenen Angaben eine Lösung gefunden, eine stimmungsvolle Veranstaltung durchzuführen, und zwar an vier Tagen im Advent. Dazu beigetragen hat das Lichter-Picknick vor knapp vier Wochen. Das war ein voller Erfolg. „Endlich wieder raus und unter Einhaltung der Vorschriften in dieser Zeit mal wieder entspannt etwas erleben.“ Dieses und ähnliches Feedback habe den Verein nach der Veranstaltung erreicht, teilt der Vorsitzende Daniel Peters mit.

„Den Weihnachtsmarkt, so wie wir ihn in Lienen kennen, können wir dieses Jahr nicht veranstalten. Aber kann das Konzept vom Picknick auf einen Weihnachtsmarkt übertragen werden? Mit dieser Frage sind wir auf die Gemeindeverwaltung zugegangen und stießen auf viel Zustimmung und Unterstützung“, so Peters weiter.

Wir werden insgesamt vier tolle Weihnachtsmarkt Tage miteinander verbringen.

Daniel Peters, Vorsitzender „Mein Lienen“

Da auf den verkaufsoffenen Sonntag am ersten Advent verzichtet werde, liege es nahe, die Veranstaltung in diesem Jahr terminlich enger an das Weihnachtsfest zu legen. So könne der Aufbau bis nach Weihnachten stehen bleiben und auch am Heiligen Abend den Kirchen und den Lienenern eine tolle Plattform bieten, gemeinsam einen ökumenischen Gottesdienst am Dorfteich zu feiern. „Beide Kirchengemeinden haben wir auf diese Idee angesprochen, beide waren sofort begeistert“, berichtet Peters.

Jetzt startet die Detailplanung. Bisher fest steht, dass das gesamte Gelände um den Dorfteich – wie bereits beim Lichter-Picknick – zu Beginn der 50. Kalenderwoche vollständig eingezäunt. Das wird gemacht, um für Verschärfungen in der Corona-Schutzverordnung aufgestellt zu sein und eine zentrale Besucherregistrierung zu ermöglichen. Damit entfiele dann gegebenenfalls die Registrierung an jedem Stand.

„Am 11. und 12. sowie 18. und 19. Dezember werden wir mit dem gegebenen Abstand zueinander insgesamt vier tolle Weihnachtsmarkt Tage miteinander verbringen. Am Heiligen Abend feiern wir dann gemeinsam einen großen ökumenischen Gottesdienst am Dorfteich Lienen“, versichert der Vorsitzende. Der Eintritt zum Weihnachtsmarkt sei an allen Tagen frei. Die Kosten schultern die Veranstalter, die sich über jede Spende und Unterstützung freuen.

Sind die Inzidenz-Werte in der laufenden Corona-Pandemie zum jeweiligen Veranstaltungstag so, dass die Veranstaltung nicht durchgeführt werden kann, wird auch am Termin selbst gegebenenfalls noch kurzfristig und konsequent abgesagt.

 

Interessierte Aussteller mit eigenem Stand können sich mit einer Beschreibung ihres Angebotes, mit zwei Fotos vom Stand sowie Maßangaben melden (E-Mail info@mein-lienen.de).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7629044?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F176%2F
Nachrichten-Ticker