Malepartus-Wirt überzeugt Gäste von Hilfsaktion
4950 Euro für Vereine und Einrichtungen

Lienen -

Dass die Corona-Pandemie nicht nur Negatives mit sich bringt, sondern für Kindergärten und andere Einrichtungen Positives, dafür hat Malepartus-Wirt Thomas Gaimann gesorgt.

Freitag, 30.10.2020, 13:22 Uhr
Thomas Gaimann
Thomas Gaimann Foto: Michael Schwakenberg

Trotz der Corona-Krise, die besonders die Gastronomie trifft, hat Malepartus-Wirt Thomas Gaimann jüngst insgesamt 4950 Euro an diverse Lienener und Kattenvenner Einrichtungen überwiesen. Alle vier Kindergärten, die Freiwillige Feuerwehr , die Arbeiterwohlfahrt (AWO), die DLRG sowie die Sportvereine Schwarz-Weiß Lienen und Turnverein Kattenvenne wurden bedacht.

Genau genommen stammt das Geld von zahlreichen Gästen, sagt Thomas Gaimann im Gespräch mit den Westfälischen Nachrichten. Mit deren Zustimmung habe er eine Zeit lang die Mehrwertsteuer-Senkung nicht weitergegeben, sondern das daraus resultierende Geld für den guten Zweck einbehalten.

Nach Aussage des Wirtes ist das Malepartus bislang noch „einigermaßen“ durch die Corona-Krise gekommen. Vor allem in den Sommerferien hab sich bemerkbar gemacht, dass Corona-bedingt viele Menschen Urlaub in der Heimat gemacht haben. Da der Zuspruch von Ausflüglern und Tagesgästen immer noch entsprechend gut gewesen sei und er draußen viel Platz habe, hätten die Einschränkungen und ihre Folgen ihn nicht so getroffen wie viele andere Wirte.

Den aktuellen Verschärfungen, die die Gastronomie erneut besonders hart treffen, sieht der Gastronom jedoch mit großer Sorge für die gesamte Branche entgegen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7654406?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F176%2F
Nachrichten-Ticker