Anwohner leben in ständiger Angst
Schüsse mit Soft-Air-Pistole und unerklärliche Vorkommnisse

Lengerich -

Geheimnisvolle Zeichen an Hauswänden, Klebestreifen an Türklinken, zwei Schüsse, vermutlich mit einer Soft-Air-Pistole, gegen heruntergelassene Rollläden, Spülmaschinen-Tabs, Batterien und Medikamente auf dem Grundstück. Die Anwohner im Bereich Tecklenburger Straße/Brunnenstücke sind beunruhigt – und haben jetzt Anzeige bei der Polizei erstattet.

Mittwoch, 16.12.2020, 11:12 Uhr aktualisiert: 17.12.2020, 09:25 Uhr
Anwohner leben in ständiger Angst: Schüsse mit Soft-Air-Pistole und unerklärliche Vorkommnisse
Foto: Michael Baar

„Das passiert immer nachts“, berichtet eine Anwohnerin, die ihren Namen nicht in der Zeitung lesen möchte. Man wisse ja nie, fügt sie hinzu. Angefangen habe alles „mit diesen Gaunerzinken“ (auf die Hauswand gemalte Zeichen). „Da kann man ruhig mit Bürste und Wasser drüber gehen. Wenn das getrocknet ist, erscheinen die Zeichen immer wieder“, erzählt ihr Nachbar.

Was die beiden dazu gebracht hat, Anzeige bei der Polizei zu erstatten, sind Medikamente, die sie auf ihren Grundstücken gefunden haben. „Ich habe meinen jungen Hund noch im letzten Moment davon abhalten können, eine Tablette, die an einem Baum lag, zu fressen“, beschreibt die 51-Jährige eine Szene.

Es ist nicht nur die Sorge um ihren gut ein Jahr alten Jack Russel. „Da könnten ja auch kleine Kinder einfach mal was in den Mund stecken“, sieht sie großes Gefahrenpotenzial. Was nächtens begann, beobachten die beiden jetzt auch tagsüber. Auch da tauchen unvermittelt Spülmaschinentabs auf der Hofzufahrt auf. „Vielleicht hat ja ein Vogel den irgendwo aufgegriffen und dann fallen gelassen“, versucht sie sich in einer Erklärung, von der sie – man hört es an ihrer Stimme – selbst nicht überzeugt ist.

Das Fass zum Überlaufen gebracht hat bei ihrem Nachbarn der spätabendliche Schuss an seinen Rollladen. „Ich bin hochgeschreckt von dem Knall. Draußen habe ich dann gelbe Farbe an der Jalousie entdeckt, am anderen Morgen eine Farbkapsel auf dem Hof“, fasst er das Ereignis zusammen. Auch bei einer anderen Nachbarin sei ein Rollladen Ziel eines Farbgeschosses gewesen.

„Man lebt in Angst und Schrecken auf dem eigenen Grundstück“, sagt der 49-Jährige. „Ich werde innerlich immer unruhiger, schrecke nachts hoch, wenn ich ein Geräusch höre, versuche, mit einer Taschenlampe jemanden zu entdecken“, fügt die Nachbarin hinzu.

Bei den Zeichnungen an den Wänden und den Klebestreifen handle es sich um Gaunerzinken. Davon ist die Nachbarschaft überzeugt. Ob ein gemalter Kreis mit einem X darin, oder ein leerer Kreis, auf den ein Pfeil zeigt – an Hauswänden und Kellereingängen sind diese Zeichen zu finden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7726005?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F176%2F
Nachrichten-Ticker