Arbeiten rund um den und im Barfußpark auf der Zielgeraden
Weg ist jetzt uneingeschränkt nutzbar

Lienen -

Nachdem der Fuß- und Radweg entlang des Barfußparks bereits zum vergangenen Wochenende so gut wie fertiggestellt war, hat nun auch das Umfeld Formen angenommen. Die Seitenränder sind angepasst, Büsche gepflanzt und Samen für Rasen und Wildblumen in die Erde eingebracht worden.

Freitag, 16.04.2021, 07:19 Uhr

Komplett Vollzug vermelden will Daniel Peters noch nicht. „Denn irgendwas ist immer noch zu tun“, wie der Vorsitzende des Vereins „Mein Lienen“ sagt. Aber man befinde sich zumindest auf der Zielgeraden – in mehrererlei Hinsicht. Nachdem der Fuß- und Radweg entlang des Barfußparks bereits zum vergangenen Wochenende so gut wie fertiggestellt war, hat nun auch das Umfeld Formen angenommen. Die Seitenränder sind angepasst, Büsche gepflanzt und Samen für Rasen und Wildblumen in die Erde eingebracht worden. „Der Weg ist jetzt uneingeschränkt benutzbar", freut sich Daniel Peters, dessen Verein die Realisierung des in die Jahre gekommenen Weges finanziell möglich gemacht hatte (die WN berichteten).

Und: Auch im angrenzenden Barfußpark ist der Verein nicht untätig gewesen. Die Wege des rund ein Kilometer langen Pfades wurden aufgearbeitet, unter anderem ist der Rindenhumus aufgelockert worden. Am heutigen Freitag wird neuer Sand für den Spielplatz geliefert, und in Kürze sollen auch die Pumpen dort wieder angebaut werden.

Der Barfußpark könnte also pünktlich am 1. Mai in die neue Saison starten. Eigentlich. Daniel Peters formuliert es vorsichtig: „Sollten wir öffnen dürfen, wären wir bereit.“ Aber die Corona-Pandemie schwebt über allem und treibt auch den Verantwortlichen von „Mein Lienen“ eine Sorgenfalte ins Gesicht. Ob und wann geöffnet wird, kann zur Zeit niemand mit Gewissheit sagen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7918253?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F176%2F
Nachrichten-Ticker