Lotte
Äpfel pressen ist spannend wie ein Krimi

Mittwoch, 19.09.2007, 17:09 Uhr

-pta- Lotte /Westerkappeln. Zum Herbstanfang hat sich die AWO-Kita vom Lönsweg in Alt-Lotte etwas Besonderes ausgedacht: Sie veranstaltete einen Apfeltag.

Bereits morgens ging es los: „Wir haben eine Reihe Apfelbäume in der Kita“, erzählt Erzieherin Tanja Hülsmann . Die hätten sie erst mal geschüttelt und die rotbackigen Früchte zusammen mit den Kindern aufgelesen. Das Obst haben sie anschließend gemeinschaftlich zu Apfelkuchen verarbeitet.

Um den Tag richtig einzuläuten, malten die Erzieherinnen den kleinen Erntehelfern ungezählte Äpfelchen auf die Wangen. So gerüstet, starteten 28 Kinder samt Eltern und Erzieherinnen nach Seeste zum Hof Steer .

Wannenweise brachten sie eigene Äpfel mit, die zu Saft verarbeitet werden sollten; eigens dazu hatte Edelgard Steer, Hauswirtschaftsmeisterin und Ernährungsfachfrau, ein Mahlwerk und eine Apfelpresse bei der ANTL ausgeliehen.

Spaß hatten die Kinder bereits beim Waschen der Äpfel, die in großen Zinkwannen lustig im Wasser schaukelten. Bei der Verarbeitung wurde es dann richtig spannend: Unter Aufsicht trieben die Kinder das Apfelmahlwerk mit der Handkurbel an und teilten so die Viertel in kleine Schnitze. „Vorher haben wir sie natürlich entwurmt und die faulen Stellen herausgeschnitten“, erzählte Edelgard Steer.

Die Apfelschnitze landeten anschließend in der alten Holzpresse: Hier durften die Kinder ebenfalls selbst Hand anlegen und den Saft aus den Früchtchen quetschen. Die Mädchen und Jungen nahmen die Gelegenheit wahr und machten begeistert mit.

„In den letzten Tagen ging es bei uns in der Kita nur um Äpfel“, erzählte Tanja Hülsmann. „Die Kinder sollen heute beim Apfeltag lernen, wie etwas entsteht.“

Auf einem Tisch lockte bereits der selbst gebackene Apfelkuchen, und eine Apfelbar lud zum Probieren verschiedener Sorten ein.

Rund um den Apfel war auch eine Mal- und Leseecke eingerichtet.

Erzieherin Annette Kuhl ist froh, dass Edelgard Steer den Apfeltag ermöglicht hat: „In der Kita hätten wir dafür keinen Platz gehabt“, sagte sie. Und Edelgard Steer freut sich, wenn sie Kindern zeigen kann, „wo unser Essen herkommt“, wie das Motto der Landfrauen heißt.

Bei Interesse ist sie unter Telefon 0 54 04/64 81 erreichbar.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/572857?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F700332%2F700336%2F
Kampf gegen Plastikfolie und Einwegbecher
Einwegverpackungen sollen reduziert werden.
Nachrichten-Ticker