Lotte
Christkind, Nikolaus, Sterntaler

Dienstag, 11.12.2007, 18:55 Uhr

Lotte. Der Posaunenchor musste ganz schön zusammenrücken, damit über 110 Besucher am Sonntagnachmittag im Haus Hehwerth Platz fanden.

Plätzchen und Kuchen aus der Weihnachtsbäckerei, mit Engeln verzierte Teller, goldene Kerzen und rote Weihnachtssterne schmückten die Tische. Nachdem die Posaunen verklungen waren und die Bläser sich ein Weilchen ausruhen durften, begrüßte der AWO-Chor die erwartungsvollen Besucher mit dem fröhlichen Lied „Weißt du, was ein Schneemann träumt“, nämlich vom Frost in Kanada.

Chorleiter und AWO-Vorsitzender Siegfried Borgmeier freute sich, die Gäste und Vertreter von der Gemeinde und von der Arbeiterwohlfahrt in Halen, Wersen und im Kreisverband willkommen zu heißen.

Heinz Budke überbrachte als stellvertretender Bürgermeister Grüße des Rates und überreichte dem Vorsitzenden einen „flachen Blumenstrauß“ im Wert von 50 Euro. „Lasst uns innehalten und an die denken, die sich in diesem Jahr von uns verabschieden mussten“, lud er die Anwesenden ein und dankte allen Aktiven für ihr ehrenamtliches Engagement zum Wohle der Dorfgemeinschaft.

Klaus-G. Hütt vom AWO-Kreisverband sprach seine Hoffnung auf Nachwuchs bei der Arbeiterwohlfahrt aus: „Die Alten brauchen die Jungen und die Jungen die Alten. Und hoffentlich sehen wir uns im nächsten Jahr alle gesund wieder.“

„Ein kleines Lächeln, es kostet kein Geld, erfreut aber jedes Herz“, trug dann Hans-Dieter Schilaske vor. Martha Tech verkündete mit ihrer Geschichte „Ein Stern fiel vom Himmel“, dass es doch ein Christkind gibt. Das erkannten Michels Eltern, als der Landstreicher Kulle in einer frostkalten Winternacht deren vermisstes Kind heil nach Hause brachte. George Michael komponierte das Lied „Last Christmas“, zu dem vier Weihnachtsmänner und -frauen anschließend einen flotten Tanz auf das Parkett legten.

Der Höhepunkt dieser Weihnachtsfeier war an Zuschauerreaktionen gemessen sicherlich das Märchen „Sterntaler“, aufgeführt von sieben Kindergartenkindern und ihren Erzieherinnen. Das Sterntalerkind Nicole verschenkt alles, was es hat, an Menschen, die noch weniger haben als es selbst, und wird anschließend reich dafür belohnt.

Eine Belohnung erhielten die kleinen Künstler auch vom Nikolaus Ingo Sobieralski, der sofort von Lars ausgefragt wurde: „Nikolaus, hast du auch ein Rentier?“ Als der Knirps einen Schokoladennikolaus in seiner Tüte entdeckte, hielt er ihn dem großen Nikolaus entgegen und rief vor Überraschung ganz laut: „Hey, das bist du ja!“

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/430157?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F700332%2F700333%2F
Nachrichten-Ticker