Lotte
Fotografien wie gemalt

Donnerstag, 31.01.2008, 19:01 Uhr

Lotte. Blaue Paprika ? Klar gibt es die. Nämlich dann, wenn Norbert Quint am PC in programmierte Farbtöpfe greift und seine Digitalfotos verfremdet. Farbintensive Gebäude und Früchte zeigt er noch bis zum 24. Februar im Alt-Lotter Landcafé „Am Goldbach “. Das Besondere: Er bearbeitete und verfremdete die Pixel derart, dass sie wie gemalt wirken.

Zum Beispiel das Haus Hehwerth mit von Sonnen beschienenem Giebel, über dem sich an der dunklen Wolkenfront ein Gewitter entladen könnte. Oder das bearbeitete Foto des Landcafés. Oder – ein von Quint häufig aufgenommenes Motiv – das Osnabrücker Rathaus in aus dem Rahmen fallenden Farbgestaltungen und dennoch mit Wiedererkennungswert.

Ein Trick sind über- und unterbelichtete Motive, die übereinander gelegt werden. So hat der Betrachter den Eindruck, es gäbe verschiedene Lichtquellen, die das Objekt erhellen.

Der Sparkassenbetriebswirt und Hobbyfotograf Norbert Quint kennt seine Computerprogramme inzwischen genau und sucht sich danach auch die Motive aus.

„Backsteinfassaden sind ideal, um großflächig kleine Kontraste herauszuheben. Das macht die Bilder interessant“, erklärt der Künstler aus dem Wallenhorster Ortsteil Rulle. Er greift zudem gerne in seine Trickkiste und stellt die Motive als Mosaik dar.

Von weitem wirken sie wie Werke aus dem Pointillismus. Aus der Nähe betrachtet erschließt sich, dass die Farben identisch mit dem Original sind, das Motiv hingegen aus vielen kleinen Quadraten zusammengesetzt ist. Das Auge will halt betrogen werden.

Unweigerlich tritt der Betrachter in den Dialog mit den Fotografien von Obst und Gemüse.

Es sind nicht nur die blauscheckigen gelben Paprika, die faszinieren. Sorgfältig gestapelte Zitronen und Orangen wirken durch satt aufbereitete Farben für sich. Die Vitamine scheinen gleich herunterzutropfen.

Ob groß- oder kleinformatige Bilder, in ihren bunten Rahmen strahlen sie Fröhlichkeit aus. Das gilt auch für die Collage der Herbstimpressionen, die Norbert Quint rund um das Landcafé fotografierte.

Zu besichtigen ist die Ausstellung während der Café-Öffnungszeiten, also samstags, sonntags, montags und dienstags jeweils von 14 bis 18 Uhr.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/569149?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F700306%2F700331%2F
„Jetzt kann Weihnachten beginnen“
Zwischen den stimmungsvoll beleuchteten Prinzipalmarkthäusern versammelten sich am Sonntagabend Tausende, um gemeinsam internationale Weihnachtslieder zu singen, die David Rauterberg (kleines Bild) auf der Bühne anstimmte.
Nachrichten-Ticker