Lotte
CDU: Popularität der Sportfreunde nutzen

Sonntag, 03.08.2008, 15:56 Uhr

Lotte. Der Aufstieg der Sportfreunde Lotte in die Regionalliga West, eine der vierthöchsten Fußball-Ligen in Deutschland, hat den Verein zu einem auch überregional bekannten sportlichen Aushängeschild der Gemeinde Lotte gemacht: Die Sportfreunde sind nicht nur in Tages, Wochen- und Sportzeitungen, sondern auch im Radio und im Fernsehen präsent.

Die Spiele in der PGW-Arena werden künftig auch viele Mannschaften großer Proficlubs und eine Vielzahl von auswärtigen Besuchern nach Lotte bringen. Diese Magnetwirkung könne und müsse sich die Gemeinde Lotte für ihre Außendarstellung und die Stärkung des „Wir-Gefühls“ zunutze machen, fordert die CDU Lotte in einer Pressemitteilung.

Die Ortsvorsitzende Ute Saeger betonte auf Nachfrage, dass dieses Schreiben von den örtlichen Parteimitgliedern gemeinsam verfasst worden sei. Die Ratsfraktion der CDU werde in der ersten Gemeinderratssitzung nach den Sommerferien, die laut Sitzungsplan am 25. September stattfindet, einen entsprechenden Antrag einbringen, kündigte sie an.

In ihrem Schreiben weist die CDU darauf hin, dass für die gesamte Gemeinde mit allen Ortsteilen jetzt die Chance bestehe, Nutzen aus der Medienpräsenz zu ziehen und ihre Aktivitäten einem großen Publikum vorzustellen. „Die CDU Lotte ist der Meinung, diese einmalige Chance muss genutzt werden, um die gesamte Gemeinde Lotte nach vorne zu bringen“, heißt es in der Mitteilung wörtlich. Wichtig sei, einen Weg zu finden, dass die Gemeinde insgesamt davon profitiere, nicht nur einzelne Interessengruppen und Ortsteile: „Deshalb sollen auf Antrag der CDU zunächst Kooperationsgespräche zwischen Vertretern der Gemeinde Lotte und den Sportfreunden stattfinden, in denen ausgelotet werden soll, welche Maßnahmen ergriffen werden müssen.“

Die CDU meint weiter, dass die Medienpräsenz der Sportfreunde zum Beispiel von den anderen Sportvereinen in der Gemeinde genutzt werden könnte, um auf die eigenen Sportangebote, Aktionen und Termine hinzuweisen, aber auch, um gemeinsame Aktionen voranzutreiben.

„Tourismus- und Marketingmaßnahmen der Gemeinde könnten in einem angemessenen Rahmen von den Sportfreunden unterstützt werden. Aktivitäten der Gemeinde und Veranstaltungen innerhalb der Gemeinde könnten bei den Spielen der Sportfreunde bekannt gemacht werden“, konkretisieren die Christdemokraten ihre Vorstellungen weiter.

Auf diese Weise könnten alle Seiten von gemeinsamen Aktionen profitieren, meint die CDU: „In der Außendarstellung des Vereins lassen sich die wirtschaftlichen Interessen der Gemeinde erkennbar machen und gut präsentiert einem breiten Publikum gegenüber darstellen.“ Insgesamt könne eine solche Kooperation das Wir-Gefühl stärken, „weg vom Ortsteildenken, hin zu einer Gemeinde Lotte.“

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/528464?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F700306%2F700316%2F
Zwei Tote nach Zusammenstoß mehrerer Fahrzeuge
Unfall auf B 54: Zwei Tote nach Zusammenstoß mehrerer Fahrzeuge
Nachrichten-Ticker