Lotte
Lammers „walkt“ am Stock

Sonntag, 31.08.2008, 18:08 Uhr

Lotte. Ein fröhliches „Guckt mal, Bürgermeister Rainer Lammers kommt mit Stöcken. Das ist einen Applaus wert“, war am Sonntagmorgen der inoffizielle Startschuss zur Eröffnung der Goldbachrunde . Fast 30 Motivierte machten mit und absolvierten die zehn Kilometer lange Route.

Mit der fünf Kilometer langen Mühlenroute, die im Vorjahr eröffnet wurde, verläuft nun eine zweite Strecke des Nordic-Walking-Parks Tecklenburger Land durch Lotte. Auch diesmal engagierte sich die AsF (Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen) und unterstützte die Initiative der Tecklenburger Land Touristik.

AsF-Vorsitzende Renate Giebel fasste die Vorarbeiten zusammen: Mit einem GPS-Gerät ausgestattet, vermaßen die AsF und Lottes Umweltbeauftragte Kornelia Lauxtermann im Mai die Strecke. „Als die Daten vorlagen, ging es ganz schnell. In den Ferien wurden die Schilder aufgestellt. Weil wir noch im Sommer die Goldbachrunde eröffnen wollten, haben wir uns diesen Tag ausgesucht“, sagte Renate Giebel.

Angenehm warm war es und zudem der letzte Sommertag vor dem heutigen meteorologischen Herbstbeginn.

Das Informationsportal steht an dem kleinen Weg, über den die Sportler in Richtung Gohfeld laufen. Jedoch befindet sich die Karte in Fuß- und nicht in Augenhöhe, was noch verbessert werde, wie Renate Giebel versicherte. Überdies ist die Kennzeichnung der Goldbachrunde in Grün gehalten und hebt sich nicht sonderlich gut von der übrigen Landschaftsdarstellung ab. „Rot wäre besser zu erkennen“, hieß es.

Aber das war gestern zweitrangig. Alle wollten die reizvolle Landschaft längs der anspruchsvollen Strecke kennen lernen. Renate Giebel dankte dem Einsatz von Kornelia Lauxtermann und stellte schmunzelnd fest: „Was der Bürgermeister verspricht, hält er auch.“

Lammers hatte nämlich bei der Eröffnung der Mühlenroute angekündigt, sich den Läufern bei der nächsten Eröffnung eines Fitness-Trails anzuschließen. Er sei bei dieser Disziplin reiner Laie, gestand Rainer Lammers ein. „Wir haben eine sportliche Gemeinde“, hob er die Angebotsvielfalt heraus und anerkannte das Engagement der AsF, ohne die der Fitness-Trail nicht kartiert worden wäre.

Dann kam richtig Bewegung in die Gruppe. Vorm Start machten sie beim Stretching zu flotter Musik mit Klaudia Söll die Muskeln geschmeidig und aktivierten die Venen. Vom Sportzentrum ging es zur Osnabrücker Straße, den Iserothweg entlang zum Landcafe Am Goldbach . Von da aus dem Bachlauf folgend zum Osterberg.

Zwischendurch erwartete die Schwitzenden der Streckenposten Erwin Frank mit Erfrischungsgetränken. Ein wenig Höhenluft schnupperten alle im Osterberg, bevor sie über Tecklenburger, Lengericher und Jahnstraße wieder den Startpunkt erreichten.

Dort erfreuten sie Elke Schröer und Conny März mit frisch geschnippeltem Obst und Gemüse. Beherzt griffen die Walker zu. Rainer Lammers hatte sich unterwegs abgesetzt, denn er musste noch einen Termin wahrnehmen.

Indes hat der Bürgermeister bewiesen: Ein Verwaltungschef, der am umgangssprachlichen Stock geht, muss nicht zwangsläufig ausgepowert oder verletzt sein, sondern sportelt gut gelaunt mit anderen Nordic Walkern.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/560236?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F700306%2F700313%2F
Preußen Münster sperrt Tatverdächtigen für drei Jahre aus
Lerow Kwado (l) bedankt sich bei Fans des SC Preußen Münster für die Unterstützung.
Nachrichten-Ticker