Lotte
Stellplatz für Wohnmobile ohne Saft

Donnerstag, 11.09.2008, 22:09 Uhr

Lotte . Wer mit einer motorisierten Wohnung auf Tour ist, kann seit geraumer Zeit vor der Lotter Tennishalle am Kornweg Station machen. Dort wurde auf Initiative von Manfred Kammler aus Alt-Lotte ein Reisemobilstellplatz eingerichtet. Als Service regte er in der jüngsten Ortsmarketingsitzung an, dort Stromanschlüsse sowie eine Ver- und Entsorgungsstation für Abwässer zu installieren.

„Ich bin froh, dass wir nach jahrelangen Verhandlungen nun einen gut erreichbaren Stellplatz haben“, sagte der reiselustige Manfred Kammler, der regelmäßig mit seiner Frau Gisela auf Tour geht. Er kennt mittlerweile zahlreiche mehr oder weniger komfortabel ausgestattete Plätze für Wohnmobile.

Lotte profitiere von der günstigen Lage am Autobahnkreuz, betonte Kammler. Derartige Plätze, die in der Regel ein bis zwei Tage genutzt werden, sollten zentrumsnah sein. Grund: Erhebungen hätten ergeben, dass die Urlauber Geld in der Gemeinde ließen. „Reisemobilisten gehen in den Orten gerne essen und Kaffee trinken“, nannte er auch eigene Gepflogenheiten.

Weil Ver- und Entsorgungsleitungen an der Tennishalle fehlen, können Besucher in Absprache mit Wirtin Susanne Kaiser dort duschen und Frischwasser zapfen. Besser wären gebührenpflichtige Selbstbedienungssäulen, die rund um die Uhr genutzt werden könnten. Solch eine Station hat neben einem Frischwasseranschluss zwei Abwassereinlässe, einen für Grauwasser, beispielsweise Spülwasser, und den zweiten, in dem die Toilettenkassetten entleert werden können.

Bauamtsleiterin Astrid Hickmann wandte beim Ortsmarketing ein, ein Anschluss derartiger Stationen an die Druckrohrleitung kostete mehr als 8000 Euro. Das sei zurzeit nicht realisierbar. „Das Wichtigste ist ein Stromanschluss“, entgegnete Manfred Kammler. Darum will sich Hickmann kümmern.

Auf Nachfrage sagte Kammler: „So weit ich weiß, ist die Tennishalle mit einem Kanalanschluss versehen.“ Fraglich sei hingegen, ob der für eine Entsorgungsstation am Stellplatz genutzt werden könne. Andererseits wäre das auch ein Service für Busse, die zu Spielen der Sportfreunde anreisten, gab sich Kammler optimistisch, dass sich der Stellplatzservice verbessern werde.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/477205?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F700306%2F700313%2F
Alleinunfall: Motorradfahrer erleidet schwerste Verletzungen
29-Jähriger zwischen Lengerich und Tecklenburg-Leeden verunglückt: Alleinunfall: Motorradfahrer erleidet schwerste Verletzungen
Nachrichten-Ticker