Lotte
Schauspiellehrlinge verzaubern Publikum

Donnerstag, 22.04.2010, 16:04 Uhr

Lotte - Große Aufregung herrschte an der Grundschule in Wersen , denn der Wettbewerb der Zauberer und Hexen drohte zu scheitern. Ein kleines Zauberstück hatte Michael Schleicher aus Bad Iburg mit 24 Kindern aus der Nachmittagsbetreuung eingeübt: „Der große Zauberwettbewerb “ von Claudia Eicke .

Seit zwei Jahren arbeitet der Künstler ehrenamtlich an der Grundschule. Schleicher spielt seit 18 Jahren Theater in Glane. „Mal den senilen Beamten, mal einen hungrigen Opa“, erzählte er. Wie ein Lauffeuer verbreitete sich sein guter Ruf von Schule zu Schule, wo er auch Musicals oder den Zauberlehrling von Goethe einstudierte sowie sozialkritische Themen unter der Schneedecke von Frau Holle anpackte.

In Wersen fühle er sich besonders wohl, „denn hier werden alle meine Wünsche erfüllt, und ich konnte meinen Traum in der Theater-AG verwirklichen“, sagte er. Kinder würden die Bühne mit Leben erfüllen, deshalb verzichte er auf aufwendige Kulissen. Durch Lesen und Auswendiglernen möchte er darüber hinaus dazu beitragen, dass sich die Leistungen bei lese- und schreibschwachen Kindern verbessern.

Den Erfolg könne man schon jetzt im Deutschunterricht spüren, betonte Rektorin Astrid Janssen-Timmen. Sie ist dem Schauspieler sehr dankbar für seinen wöchentlichen Einsatz und freut sich über weitere gute Zusammenarbeit.Kurzfristig wurde die Premiere angesetzt. Vor „kleinem Publikum“ mit 200 Mitschülern, Lehrern, einigen Eltern und Großeltern zeigten die Kleinen ihr schauspielerisches Können.

Einige Wersener Zauberlehrlinge hatten schlecht geschlafen und waren am Tag der Prüfung und Aufführung sehr aufgeregt. In der Nacht war der böse Magier Grant aufgetaucht, der vor langer Zeit aus Zauberhausen verbannt wurde, weil er den Merlin-Eid gebrochen hatte. Er belegte Zauberwersen mit einem Fluch, und Hexen und Zauberer verloren alle magischen Kräfte. Die sechs Hexenschülerinnen konnten ihren Traum nicht mehr verwirklichen, da half auch kein Sternschnuppenlied: „Ich zaub´re mit dem Mondschein, steck ihn in die Tasche, verwahr ihn für die dunkle Nacht.“ Grant hatte alles weggehext: Zaubersocken- und Pulver, Besen, Elixier, Zaubercreme und sogar den Zauberstab der Polizisten Flick und Flack. Rettung nahte von drei ehemaligen Banditen und jetzigen Zauberlehrlingen. Hexenlehrerin Amanda erklärte die momentane Situation als Notfall, und Kallimero, Filligrano und Rollisto zaubern den Fluch des Verbannten einfach weg. Der Spuk war vorbei, alle gewannen den großen Zauberwettbewerb und feierten ein fröhliches Zauberfest.

Brigitte Digel, Betreuungsleiterin, hofft, dass es vor den Sommerferien zu einem zweiten großen Zauberwettbewerb kommt, dann sollen alle Eltern dabei.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/190538?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F700247%2F700264%2F
Betrunkener 19-Jähriger wirft E-Scooter ins Hafenbecken
Nacht im Polizeigewahrsam: Betrunkener 19-Jähriger wirft E-Scooter ins Hafenbecken
Nachrichten-Ticker