Schützenverein Osterberg
Siegfried Schirmbeck ist jetzt Ehrenvorsitzender

Lotte -

Siegfried Schirmbeck hat über 20 Jahre den Schützenverein Osterberg geführt. Jetzt ist zum Ehrenvorsitzenden ernannt worden. Neuer Vorsitzender ist Stefan Kunz.

Mittwoch, 09.01.2013, 09:01 Uhr

Alter und neuer Osterberger Schützenvorstand  (von links): Siegfried Schirmbeck, Stefan Kunz, Dirk Brönstrup, Jörg Siekkötter, Thomas Schirmbeck, Eckhard Stall, Alfons Osterbrink, Björn Fortmeyer und Dieter Paesler
Alter und neuer Osterberger Schützenvorstand  (von links): Siegfried Schirmbeck, Stefan Kunz, Dirk Brönstrup, Jörg Siekkötter, Thomas Schirmbeck, Eckhard Stall, Alfons Osterbrink, Björn Fortmeyer und Dieter Paesler Foto: Ursula Holtgrewe

Vollzogener Generationenwechsel im Vorstand des Schützenvereins Osterberg von 1890: Siegfried Schirmbeck trat nach 22 Jahren als Vereinschef zurück. Im Schützenhaus auf dem Klausberg ernannte ihn als erste Amtshandlung sein Nachfolger Stefan Kunz zum Ehrenvorsitzenden . Das Jahr 2015 hatten die Grünröcke zudem im Blick, denn dann feiern sie ihr 125-Jähriges.

Mit Siegfried Schirmbeck sagten auch Schriftführer Dieter Paesler und sein Vertreter Eckhard Stall dem Vorstand adieu.

Nach gleichfalls einstimmigen Voten bekleiden nun Alfons Osterbrink und Björn Fortmeyer die Ämter. Zum Stellvertreter von Stefan Kunz wählten die Schützen Thomas Schirmbeck, der sich zugleich als Sportleiter engagiert. Im Amt blieben der zweite Vorsitzende Dirk Brönstrup, Kassierer Jörg Siekkötter – er bilanzierte schwarze Zahlen – und dessen Co Heinz-Hermann Dröge.

Mit bewegenden Worten dankte Stefan Kunz für das langjährige Engagement der Vorstandsmitglieder: „Ohne derartiges Ehrenamt kann kein Vereins bestehen.“ Nun fasste er das Wirken Schirmbecks in 39-jähriger Mitgliedschaft zusammen: 14 Jahre als zweiter Vorsitzender, 22 Jahre als Vorsitzender, Mitwirken bei den Jubiläen zum 100-jährigen Vereinsbestehen, dem 50-jährigen Kinderschützenfest und im Jahr 2001 bei der 750-Jahr-Feier Osterbergs und zugleich beim 111-Jährigen des Schützenvereins.

„Du hast unbeirrt den Weg zum Wohl des Vereins beschritten und mit Weitblick das Grundstück gekauft, auf dem das Schützenhaus steht“, betonte Kunz. Zudem wüssten viele nicht, dass Schirmbeck in der Freizeit akribisch an der Vereinschronik arbeite. „Das Erbe ist nicht leicht. Wir werden als Team im neuen Vorstand unser Bestes geben, wohl wissend, dass wir auf deine Hilfe zurückgreifen können.“ Bei der Ernennung zum Ehrenpräsidenten erhielt Schirmbeck goldene Schulterklappen. Bewegt dankte der frischgebackene Ehrenpräsident. Nun hat der Verein zwei, denn auch Willi Beckemeyer wurde die Ehre zuteil.

Änderungen gibt es beim sportlichen Übungsschießen, das nun alle vier Wochen stattfindet. Die 14-tägigen Treffs bleiben erhalten. Grund: Das Theken-Duo Eckhard Stall und Dieter Paesler erbat sich einen Mann Verstärkung. Noch im Amt wiederholte Schirmbeck: „Den finden wir gleich“ und fügte an: „Und wenn ich das selber mache.“ „Kann ich das notieren?“, fragte Noch-Schriftführer Paesler und folgte dem Nicken.

Einstimmig votierte die Versammlung für Schirmbecks Sparvorschlag, zu 70. und 75. Geburtstagen sowie Jubiläumshochzeiten nicht mehr zu gratulieren. Seinen Vorschlag, die Schützenhausmiete von 80 auf 90 Euro zu erhöhen, toppten die Schützenbrüder und stimmten allesamt für 100 Euro.

Mit bizarrem Fotomotiv belegte Siegfried Schirmbeck, dass sich Wurzelwerk im Toilettenabwasserrohr breit gemacht hat. „Das muss dringen behoben werden“, betonte er. Dieser Arbeitseinsatz ist einer der zahlreichen Termine in diesem Jahr. Ihr Schützenfest feiern die Osterberger vom 13. bis 15. Juli. Festwirt Manfred Urban und sein Team sind wieder dabei. Neu ist mit der „Starlight Band“ die Musik. 2014 verlegen sie das Jahresfest wegen der Fußball-WM auf das dritte Juliwochenende.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1394107?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F1783370%2F1783586%2F
Was das „Bündnis für moderne Mobilität“ für Münster bringt
Oberbürgermeister Markus Lewe (r.) war am Donnerstag bei Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (M.) in Berlin zu Gast.
Nachrichten-Ticker